Mittwoch, 13. September 2017

MMM 13. September 2017- Alexandria von Named mit Hadley von Grainline




Gestern hatte ich einen Erledigungstag. Viele über die Stadt verstreute Orte wollten angefahren werden.
Das Wetter gab alles, strömenden Regen, kurze Gewitter und strahlenden Sonnenschein.
Zeit meine Funktionskleidung aus dem Schrank zu nehmen.


Letzten Herbst habe ich mir ein Alexandria Hose von Named aus Softshell genäht.
Der Schnitt ist viel genäht worden und gehört auch zu meinen Favoriten.
Es ist zwar "nur" eine Gummizughose, durch die ungewöhnlich gelegten Bundfalten sieht sie aber deutlich eleganter aus, als die übliche Gummizughose.
Bei dieser Hose habe ich mich für weite Beine entschieden, schließlich sollte es möglich sein, die Hose bei Bedarf auch über meine Arbeitskleidung zu ziehen.
Also als Mantel für die Beine, wenn es nötig ist.



Aber auch solo hat sich meine Softshell-Alexandria sehr bewährt. Ich habe immer trockene, warme Beine.
Sie sieht wie eine "normale" Hose aus und nicht nach Outdoorkleidung wie meine gekaufte Regenhose.
Der Stoff kommt aus einem örtlichen Stoffgeschäft und ich finde sowohl Qualität und Funktionalität sehr gut. Ich habe auch schon Stoffe von den auf Funktionsstoffe spezialisierten Versendern vernäht und da waren deutlich schlechtere Materialien dabei.



Relativ neu auf dem Markt ist das Hadley Top von Grainline.
Ich war gleich bei Erscheinen hingerissen von dem Schnitt. Böse Zungen behaupten, den Schnitt hätte ich schon.
Tatsächlich gehören schlichte Oberteile aus Webstoff zu den Schnitten, den ich schwer widerstehen kann.
Das Scout Tee, ebenfalls von Grainline, nähe ich auch sehr gerne.
Das Scout finde ich insgesamt etwas sportlicher als das Hadley und es ist auch anders konstruiert.
Hadley hat 2 Brustabnäher und Vorder-und Hinterteil haben eine Naht in der Mitte. Der Ausschnitt und die Säume bekommen Belege, während beim Scout Schrägband vorgesehen ist.



Mein Hadley ist aus doppellagiger Baumwolle, die außen kleine Knitter hat. Ähnlich wie ein Double Gauze nur viel stabiler.
Durch seine Webart hat der Stoff eine gewisse Dehnbarkeit, das macht dieses Top sehr bequem.
Ich mag es sehr und bereue nicht, mir noch einen weiteren puristischen Oberteilschnitt gekauft zu haben.
Der Schnitt hält  weitere Varianten bereit. Ärmellos, tieferer Ausschnitt und ein Rückenteil mit Kellerfalte.
Die kommen auch noch  dran.


Und wie jeden Mittwoch, treffen sich auf dem Me Made Mittwoch Blog wieder die gutgekleideten Frauen in handgemachter Kleidung.
Katharina trägt eine schöne Hose, ein ungewohnter Anblick aber ich finde es toll.

Kommentare:

  1. Das Du den Hadley Schnitt gekauft hast, kann ich gut nachvollziehen. Gerade bei schlichten Schnitten, sind es eben doch die kleinen Details die es zu etwas Besonderem machen.
    Eine Softshellhose will ich mir auch noch für die kalte Wandersaison nähen, ich habe beim Wandern und Walken im Winter oft eiskalte Beine.
    Liebe Grüße Luzie
    P.S. Sehen wir nächste Woche die ersten Teile aus der neuen Named-Kollektion made in Bielefeld? ;-)))

    AntwortenLöschen
  2. Sotshellhosen sind ein Traum. Eigentlich absurd, dass es monsterdicke Jacken gibt aber für die Beine nur Fähnchen.
    Ich bin von der neuen named kollektion bis jetzt noch nicht wirklich überzeugt. Es gibt da nichts, was ich unbedingt sofort haben muss. Da schaue ich gelassen zu, was die Mitnäherinnen daruas machen.
    LG,
    Claudia

    AntwortenLöschen
  3. Die Idee, eine Hose aus Softshell zu nähen, ist ja genial. Und dann noch in der Weite wie eine Regenhose zum Drüberziehen. Vermutlich ist das Tragegefühl auch viel angenehmer und nicht so schnell schwitzig, ich glaube, das brauche ich auch .... perfekt für Gassirunden bei Nieselwetter wie heute. LG Anja

    AntwortenLöschen
  4. Funktionskleidung mit Eleganz, das gibt es nur beim selber nähen. Deine Wetterhose ist großartig! Durch die Farbe und die matte Optik schaut es sehr klasse aus und warme Beine bei wechselhaftem Wetter sind einfach wunderbar. Das Oberteil finde sich super schön an Dir. Solche Schnitte braucht frau unbedingt in mehreren Varianten, da bin ich ganz Deiner Meinung. LG Kuestensocke

    AntwortenLöschen
  5. Deine Funktionskleidung sieht gar nicht danach aus. Du nähst die besten Hosen. Besonders schön ist aber das Oberteil. Die Saumlinie ist sehr chic.
    Liebe Grüße, SaSa

    AntwortenLöschen
  6. Das ist ja mal wieder genau Deins! Dieses Puristische, klare finde ich bei Dir super schön. Ich bin gespannt auf weitere Oberteile nach diesem Schnitt. Und Deine Hose, das ist ja die Idee, aus so einem Stoff eine Allwetterhose zu nähen. Sieht nicht nach "Buddelhose" aus, sondern sieht ganz erwachsen aus. Prima.
    Liebe Grüße Epilele

    AntwortenLöschen
  7. Ich bewundere immer, wie toll solche klaren, schnörkellosen (und meist weiten) Schnitte an Dir rüberkommen. Immer elegant, immer einen Zacken "oho", nie "Sack" - ich finde das einfach prima!
    LG
    Katrin

    AntwortenLöschen
  8. Ach, wie schön, mal eine genähte Hadley-Version auf dem MMM zu sehen! Diesen Schnitt schmachte ich seit seinem Erscheinen an, habe ihn mir aber verkniffen, weil er mit zu simpel schien. Aber ich glaube immer mehr, daß sich das wahre Können der Schnittdesignerinnen an diesen simplen Schnitten zeigt. Das Willow Tank von Grainline habe ich genäht, und bin auch davon begeistert. Dein Hadley wird dazu führen, daß dieser Schnitt auf meiner Festplatte landet! So schön!
    LG Barbara

    AntwortenLöschen

Ich freue mich sehr über eure Kommentare.