Montag, 12. August 2013

3 Frauen, 1 Kleid



Zuerst Mal, gemeinsam nähen macht Spass. Der Austausch mit fachkundigen Mitnäherinnen bringt mich jedesmal Lichtjahre voran. Zu erleben, dass ich mit meiner Obsession nicht alleine bin ist auch immer wieder toll.
Zusätzlicher Bonus war, dass ich bei meiner Fahrt zu Frau Knopf Teile  Bielefelds kennenglernt habe, die ich noch nie gesehen habe.
Mit Mema und Frau Knopf habe ich Hawthorne genäht. Entstanden sind 3 unterschiedliche Kleider, die bei Herrn Knopf zu der verwunderten Frage führten, ob die wirklich nach dem gleichen Schnitt  genäht worden sind.
Nach einem Gläschen Aperol im Garten starteten wir zu einem professionellen Fotoshooting, um unsere Ergebnisse zu dokumentieren.










Wir hatten echt Spass.

Ich habe mein Hawthorn aus gelbem Romanit genäht, eigentlich liegen hier noch perfekt passende gelbe Perlmuttknöpfe als Ergänzung rum.
Die Knöpfe hat das Kleid aber nicht verdient, weil es mich so geärgert hat.
Erstmal war gemeinerweise zu wenig Stoff im Regal, dass ich sehr kreativ den Schnitt auflegen musste. Der Rock ist kürzer und enger, die Ärmel sind im queren Fadenlauf zugeschnitten und dürften ein Itzelchen länger sein.
Damit hätte ich noch leben können, kenne ich das Phänomen des knappen Stoffes doch ziemlich gut. Ich habe schon das Gefühl von Völlerei, wenn ich 1,50m Stoff kaufe.
Soviel hatte ich auch von dem gelben Romanit, ganz schön knapp für ein Kleid mit einem halben Teller.
Erheblich gestört wurde unsere Beziehung aber von der ausgiebigen Trennerei. Ich habe endlose Nähte Elastikstich bei der Entstehung wieder aufgetrennt, weil zum Beispiel die Rockteile falsch aneinander genäht waren, einige sogar mehrfach.
Bah!
Manche Stellen sind nicht so schön verarbeitet, wie sie es idealerweise sein könnten. So krabbelt auf der einen Seite der Unterkragen hervor. Wäre das ein Kleid, dass ich lieb habe, würde mich das nicht weiter stören. In diesem Falle bin ich aber sehr mäkelig. Jedenfalls habe ich es trotzdem schon zum Marktausflug am Samstag angezogen, es ist im Grunde doch ein ordentliches Alltagskleid.
Ich bin noch bereit, an unserer Beziehung zu arbeiten.

Wir 3 haben schon begonnen, unser nächstes gemeinsames Projekt einzugrenzen. Zur Diskussion stehen
-eine  Hose
-ein Bademantel
-ein Oberteilgrundschnitt

allerdings ist es möglich, dass es doch etwas ganz anderes wird.
Ich freue mich schon sehr auf das neue 3 Frauen-Projekt.


Kommentare:

  1. Oh - es gibt eine Fortsetzung von '3 Frauen, ...'! Das finde ich super, denn es macht richtig Spaß euch zuzusehen! :)

    Liebe Grüße
    Immi

    AntwortenLöschen
  2. Da habt ihr eine schöne Aktion ins rollen gebracht. Ich wünsche euch dabei viel Spass.

    Viele Grüße
    Julia

    AntwortenLöschen
  3. Toll, toll, toll!
    Klar bist Du mäkelig, denn Du hast ja auch schon einiges genäht und somit wächst der Anspruch an das Ergebnis.
    Solche Treffen sind immer so fruchtbar - und wenn man auch nicht so weit kommt wie "geplant", mich kickt es jedes Mal wieder aufs Neue.
    viele Grüsse, Birgit

    AntwortenLöschen

Ich freue mich sehr über eure Kommentare.