Mittwoch, 19. Februar 2014

MMM 7 Patrones Rock und natürlich Birgitte





Ich spiele in einer Bigband mit, am Samstag hatten wir Probentag von 9.00-16.00 Uhr.
Ausgeführt zur Probe habe ich meinen neuen Rock, nach einem Schnitt aus einer Patrones von 2006.



Den Rock habe ich kombiniert mit meinem Shirt-Standardschnitt Birgitte von Maria Denmark.
Darüber trage ich eine viel geliebte gekaufte Strickjacke .
Am Morgen war ich noch ganz bettgewärmt, da die Probe schon um 9.00 Uhr begann musste ich auch ganz schnell machen. Verführt von den milden Temperaturen dachte ich Rock und T-Shirt wären warm genug für den Tag.
Weil ich vernünftig bin, habe ich schnell noch eine Jacke übergezogen.
Endlich Frühling, da kann die ein oder andere Kleidungsschicht wegfallen, das hat Frau Kirsche ja schon so schön beim heutigen MMM beschrieben.



 Weil ich am allervernünftigsten bin, habe ich also noch einen Notfall-Pullover eingepackt.
 Schließlich hatte ich mir schon eine ausgewachsene Erkältung eingefangen.


Dunkelrot mag ich wirklich gern.
Ein Tag in einem ungeheizten Klassenraum Anfang Februar erfordert doch einen dicken Rollkragenpullover, da reichen Shirt und Jacke nicht.
Was ich aber besonders eindrucksvoll an diesen Vorher-Nachher-Fotos finde, ist die Knitterfreiheit des gewählten Stoffs.




Der Rock ist aus einem schwarz-weißem feinem Wolltweed aus dem Lagerverkauf in Verl genäht.
Gefüttert ist er mit einer cremefarbenen Viskose aus der gleichen Quelle.
Unfassbar simpel ist der Schnitt, es gibt genau 2 Schnitteile, nämlich Rock und Bund, Vorder-und Hinterteil sind also gleich.
Das Ganze wird im schrägen Fadenlauf ,ohne einen einzigen Abnäher, zugeschnitten und mit einem nahtverdecktem Reißverschluss an der Seite geschlossen.




 Dieser Rock ist auch ein Beweis für die Großartigkeit der echten und virtuellen Nähgemeinschaft.
Zuerst ist da SyBille vom "dasbürofürschönedinge", die mir völlig selbstverständlich ihre Patronesschätze zur Verfügung gestellt hat.
Dafür würde ich am liebsten einen Triumphzug veranstalten, damit alle wissen wie dankbar ich für die großzügige Leihgabe bin.
Als zweites sind da noch die Nähnerds, die sich auf Twitter versammeln.
Nachdem ich den Aussenrock probiert hatte, war ich unsicher, ob der Futterrock auch im schrägen Fadenlauf zugeschnitten werden muss.
Ist das nicht klasse einfach mal so fragen zu können und sofort Antworten zu bekommen, von Frauen, die diese Frage genauso brennend interessiert wie mich.
Hätte ich den Publikumsjoker genommen, wäre der Futterrock auch schräg zugeschnitten worden, dafür hat sich nämlich die Mehrheit der Damen ausgesprochen.
Ich habe aber nicht abwarten können und mich an der ersten Antwort orientiert, die ich bekommen habe und so ist das Futter jetzt ganz normal im Fadenlauf gearbeitet.
Meiner Meinung nach hat das aber nur funktioniert, weil der Futterstoff so wabbelig ist, sozusagen ab Werk schon im schrägen Fadenlauf gewebt und zwar in jede Richtung.
Ich liebe diese Vernetzung, bei der es jederzeit möglich ist so elementare Daseinsfragen, wie den Zuschnitt von Futterröcken zu besprechen.
Danke an euch alle da draußen.




In diesem Sinne hier mein Link zum virtuellen Nähkränzchen beim MMM.






Kommentare:

  1. Zu Rot greife ich momentan auch sehr gern, ich finde, etwas rotes belebt ein Outfit wirkungsvoll. Ein knitterarmer Rock ist natürlich ein dankbares Basic und ein einfacher Schnitt, der gut funktioniert und passt ist sowieso klasse. Gefällt mir alles sehr gut.
    LG Susanne

    AntwortenLöschen
  2. schön schlicht !
    rot ist schön. so kraftvoll.


    liebe grüße
    stella

    AntwortenLöschen
  3. Ein schöner und einfacher Rockschnitt ist ja Gold wert und mir gefällt auch, dass er schön in der Taille sitzt.
    Viele Grüße
    Sylvia

    AntwortenLöschen
  4. wie witzig, den Rock hatte ich damals auch genäht. der ist total bequem durch den Fadenlauf, gelle ;-)
    LG Sybille

    AntwortenLöschen
  5. Ein schöner simpler Rockschnitt, der prima sitzt! Mit Ringeln und roter Jacke total super kombiniert!

    AntwortenLöschen
  6. Schön, diese Kombi! Der rote Pulli gefällt mir auch super dazu. Lg Verena

    AntwortenLöschen
  7. Ein genialer Rock, ich liebe solche simplen Schnitte ohne viel Schnickschnack. Er schaut in jeder Kombination toll an dir aus!
    Liebe Grüße Karin

    AntwortenLöschen

Ich freue mich sehr über eure Kommentare.