Sonntag, 7. September 2014

Renoir-Hollyburn mit WM-Lila



Letzte Woche genäht:
Hollyburn aus Viskose, kombiniert mit meinem WM-Pulli.
Den Pullover habe ich nach der Anleitung "Lila" von Madder gestrickt.
Das Garn ist Seide mit 2% Lycra von Lang, das habe ich schon vor Jahren aus einem Schnäppchenkorb gerettet.
Ich hatte sie auch schon zu einem Pellwurst-Pullover verstrickt. Die Pellwurst habe ich nie getragen, das ist mit Lila natürlich anders. Obwohl ich darüber nachdenke den Pullover zu färben, denn das wunderschöne Gelb steht mir leider nicht besonders gut.
Das Tragegefühl ist aber so sensationell, dass ich den Pullover gerne öfter tragen würde.
In braun würde Lila sicher auch gut zu meinem neuen Hollyburn passen.


Im Frühling habe ich für meine allerliebste Freundin einen Hollyburn aus flatteriger Viskose genäht und war sehr angetan vom Fall des Stoffes.
Durch die Viskose wirkte der Rock deutlich schmaler, da ist es dann möglich ein Oberteil über dem Bund zu tragen. 
Meine Hollyburns eignen sich nur für Kombinationen mit engen in den Bund gesteckten Oberteilen.
So habe ich monatelang nach einer schönen Viskose Ausschau gehalten.
Viskose war aus, schließlich habe ich dann im großen Sommerfabrikverkauf doch noch diesen Stoff gefunden.
Renoir war auf der Webkante aufgedruckt, die Farben erinnern tatsächlich an ein Gemälde.
Obwohl ich den Stoff gelatiniert hatte war er sehr unangenehm zu vernähen. Die Folgen davon sind ein mistig eingenähter Reißverschluss und ein ungenauer Saum. Trotz mehrfachem liebevollem Abpusten war die Kreidemarkierung sofort verschwunden.
Nur auf meinen Beinen und dem Teppich blieb eine dicke Kreideschicht sichtbar.

 
Oberteile müssen hier drüber getragen werden, damit die Reißverschluss-Schlamperei verdeckt ist, somit ist mein Plan aufgegangen.
Der Bund ist auch nicht optimal gelungen. Der im Schnitt vorgesehene Bund ist einfach zu breit für meine kurze Taille. Also steht er oben zu sehr ab und leider dreht sich der Rock auch.
Das drehe ich dann regelmässig wieder richtig.
Dafür knittert der Stoff überhaupt nicht. Die Bilder sind nach einem Arbeitstag und 10 km Radfahrt entstanden.
Frau kann halt nicht alles haben.



Kommentare:

  1. Ich liebe so kleine schlichte Pullover und Seide mit 2% Lycra hört sich traumhaft an.
    Eine schöne Kombination, auch mit dem Rock. Dieser Schnitt ist einfach deiner.
    Viele Grüße
    Sylvia

    AntwortenLöschen
  2. Es beruhigt mich etwas, dass arbeiten auch dein produktiosoutput negiert. Ja, das Bündchen Ist beim Dauerbrenner hollyburn mächtig, ich trage meinen mit dem nachträglich eingezogenem Gummi am liebsten!
    Bis Freitag lg Sybille

    AntwortenLöschen
  3. Einfach super geworden. Gefällt mir beides richtig gut.

    Lg Sarah

    AntwortenLöschen
  4. Gorgeous outfit! I love the print of your skirt!

    AntwortenLöschen
  5. Tolles Outfit und die Farben ergänzen sich wirklich prima! Viskose als Webstoff finde ich sehr heikel, es flutscht immer rum und man hat fast keine Chance den Saum gerade zu bekommen ;-) Am lebenden Objekt fällt das dann meist nicht auf, man ist doch mehr in Bewegung und dann fügt sich alles zusammen. LG Kuestensocke

    AntwortenLöschen

Ich freue mich sehr über eure Kommentare.