Mittwoch, 1. Juli 2015

MMM 21- Wyome Boyfriend Jeans- Grainline Scout Tee- Blouse Marthe




Die Urlaubsvorbereitungen sind in vollem Gange.
Ich werde mit meinem Mann 2 Wochen an der polnischen Ostseeküste radeln.
Mein Rad braucht eine neue Kette  und ich brauche noch schöne bequeme Radkleidung.
Meine neue Jeans, die Wyome Boyfriend Jeans von Named Clothing, kommt auf jeden Fall mit.


Ich habe den Schnitt ohne Passformänderung in Größe 34 aus einem Jeansstoff mit ordentlich Elasthananteil genäht.
Die Hose wird vorne eigentlich mit Knöpfen geschlossen, ich habe mich für einen Reißverschluss entschieden und die Potaschen waren mir beim Original zu klein, die habe ich vergrößert.
Mir ist das schon fast unheimlich, bei jedem neuen Hosenschnitt , den ich nähe, bin ich fest davon überzeugt meinen neuen Lieblingsschnitt entdeckt zu haben.
Außerdem scheine ich eine Hosenfigur zu haben, da ich in der Regel kaum etwas ändern oder anpassen muss.



Den Nähprozess bei Hosen finde ich sehr angenehm. Eine Hose erfordert die für mich optimale Mischung aus Genauigkeit und Zacki-zacki beim nähen.
Gerade Jeans machen mir besonders viel Spass, weil der Stoff so urtümlich ist.
Außerdem lassen sich zu Hosen ganz andere Silhouetten kombinieren, als zum Rock.
Mein Scout Tee aus einer boucleartigen Baumwolle wird leider nicht mit nach Polen reisen.
Ich habe den Schnitt nach langer Schubladenverweildauer hervor geholt.
Der Stoff ist ein Reststück von meiner Probe-Wyome. Für maximale Bequemlichkeit schneide ich meine Webstoff-Shirts immer im schrägen Fadenlauf zu.
Das garantiert erstens volle Bewegungsfreiheit und zweitens fällt der Stoff schräg zugeschnitten besonders schön.
Leider erfordert dieser locker gewebte Stoff das Tragen eines BH´s.
Mein optimales Radfahrshirt kommt ohne BH aus,das finde ich einfach komfortabler.
Da das Scout Woven Tee jedoch ein ganz schnelles Nähprojekt ist, werde ich meine Vorräte durchsehen und mir ein Urlaubsshirt aus festerem Stoff nähen.


Fest eingeplant habe ich auch eine Blouse Marthe von Republique Du Chiffon.
Marthe hat einfach die nötige Campingplatz-Lässigkeit, macht aber auch was her.
Diese korallenrot-weiss geringelte Marthe habe ich letzte Woche dauernd getragen. Der Soff ist ein fluffiger Sweatshirtstoff, bei dem die Schlingen aussen liegen.
Die Farbe ist nicht optimal für einen Outdoor-Erlebnis-Urlaub. Ich bin noch unschlüssig, ob ich mir eine praktischere Marthe nähen soll.
Vielleicht kommt aber genau diese mit, weil ich mich darin so chic fühle.


Beim Me Made Mittwoch ist Monika heute Gastgeberin.
Ich schaue seufzend auf ihr wunderschönes Anna Dress. An dem Schnitt bin ich gnadenlos gescheitert. Monikas Idee es aus Jersey zu nähen, finde ich aber genial. Das werde ich auf jeden Fall nochmal versuchen.
und sicherlich entdecke ich beim MMM, dem wöchentlichen Laufsteg für selbstgenähte Erwachsenenkleidung, noch mehr Stücke, die ich unbedingt nähen muss.

Kommentare:

  1. Eine sehr lässige und definitiv sehr gute Fahrradkombination, in der man auch unbesorgt das nächste Cafe ansteuern kann. Die Farbe der Marthe finde ich auch für den Outdoorurlaub geeignet, die hellen Sachen werden doch genau wie die dunklen schmutzig und dann holst du ein neues tolles Oberteil aus dem Rucksack.
    Liebe Grüße
    Sylvia

    AntwortenLöschen
  2. Super, deine Boyfriend ! Ich mag ja diese Form selbst sehr gern und den Schnitt habe ich sogar. Muss ich demnächst mal Jeansstoff kaufen gehen...
    Das Streifenshirt gefällt mir sehr zur Jeans und ich finde es auch outdoorgeeignet; du wirst dich ja damit nicht im Schlamm wälzen wollen, :).
    LG von Susanne

    AntwortenLöschen
  3. Deine Jeans sind wunderbar! Schön, so eine Hosenfigur zu haben! Die Marthe sticht die Hose aber aus, sie ist einfach zu chic und muss unbedingt zum Urlaub mit! Du brauchst ja auch für die Abende etwas Wärmendes! Zum Anna-Schnitt: auch bei mir sah das Kleid unmöglich aus (wieder so ein Bedauern), aber nachdem ich die Fältchen vorne etwas verkleinert habe, sieht es schön aus und passt perfekt! Einen wunderschönen Urlaub und liebe Grüße, SaSa

    AntwortenLöschen
  4. Die Jeans ist wunderbar lässig. Mir gefallen beide Shirts dazu sehr gut. Die flatterige Marthe kann ich mir auf dem Fahrrad nicht so recht vostellen, am Abend dann schon.
    Wünsche euch viel Spaß an der Ostsee.
    Herzliche Grüße,
    Malou

    AntwortenLöschen
  5. Tolle Jeans! Zusammen mit der rot-weißen martha bringst Du französichen Schick an die polinisch Ostsee ;-) Unbedingt einpacken! LG und Euch einen tollen Urlaub! Kuestensocke

    AntwortenLöschen
  6. Das Problem mit dem Outdoorurlaub kenn ich, manchmal erweisen sich aber Kleidungsstücke denen man es nicht zugetraut hätte als praktisch. So war letztes Jahr in Schweden mein Anna Dress dabei, ein Baumwollkleid, und bis auf ein paar Knitter (in so einem VW Bus ist das bisschen was man mitnehmen kann winzigst zusammengelegt) absolut campingplatztauglich. So konnte ich einigermaßen schick durch Stockholm flanieren.
    Du packst die Marthe ein, isst kein Himbeereis und falls doch irgendwelche Flecken den Weg auf das schöne Shirt finden schaust du entweder großzügig drüber hinweg oder wäscht sie schnell mal durch.
    Lieber Gruß
    Elke
    schönen Urlaub!

    AntwortenLöschen

Ich freue mich sehr über eure Kommentare.