Mittwoch, 29. Juli 2015

MMM 23- Hollyburn mit Birgitte Shirt



Mein Urlaubskoffer ist ausgepackt, alles gewaschen und noch nicht gebügelt.
Darum hier meine Arbeitsgarderobe von gestern.


Mein Rock ist ein Hollyburn von Sewaholic aus schwarzem mattem Kunstleder, auf den Stoff ist ein Rautenmuster aufgesteppt.
Eigentlich ist dieser Hollyburn ein Winterrock, das material ist schön warm und ein bisschen windabweisend. außerdem ist der Rock natürlich gefüttert, weil er sonst an den Beinkleidern hochkrabbeln würde.
Bei den augenblicklichen Temperaturen geht er aber auch wunderbar als Sommerrock.


Das Shirt ist wie fast immer bei mir ein Birgitte Tee von Maria Denmark. 
Luzie berichtete letztens von den Freuden der Shirt Näherei. Für mich ist ein gut sitzender Shirtschnitt eine große Errungenschaft.
Ich erinnere mich gut, das ich, bevor ich meine Kleidung selbst genäht habe, schon mal Wochen damit zugebracht habe ein weißes T-Shirt zu finden, dass mir passt, gefällt und bezahlbar ist.
Jetzt kann ich das jederzeit nähen.
Oder eben ein maritimes, geringeltes, wie dieses hier.
Immer wenn ich dieses Shirt trage , seufze ich tief und erinnere mich an den phänomenalen Parisausflug mit meinen Nähfreundinnen.


Meine Tasche ist nicht selbstgenäht, dafür aber neu. Nachdem ich jahrelang um schicke Autofahrerinnentaschen herumgeschlichen bin, habe ich mir endlich eine gekauft.
Ein Vor-Geburtstagsgeschenk, sozusagen.
Normalerweise benutze ich in der Regel Taschen, die ich mir umhängen kann, oder Rucksäcke.
Ich brauche die Hände frei, wenn ich unterwegs bin. Darum habe ich schicke Taschen mit kürzeren Henkeln aus Leder auch immer wieder im Laden gelassen. Die waren halt unpraktisch und wennsie etwas größer sind, haben sie auch ein gewisses Eigengewicht.
Jetzt habe ich entschieden, dass solche Taschen aber auch gut in meine Packtasche am Rad passen und eben nicht für lange Spaziergänge gedacht sind, sondern zum schön aussehen auf kurzen Strecken.
Und ehrlich, unvernünftige Taschenkäufe können glücklich machen.


Zur Arbeitskleidung gehören bei mir auch flache Schuhe, denn ich stehe oder laufe stundenlang. Sitzen kommt in meinem Arbeitsalltag nicht vor.
Das kann ich nur mit flachen, bequemen Schuhen.
Die Toms, die ich mir vor einiger zeit gegönnt habe sind optimal. Die Sohle ist weich gepolstert, sie sitzen an der Ferse schon fest ohne zu drücken.
Ich war lange skeptisch, ob mir Stoffschuhe nicht zu sehr nach Hausschuhen aussehen.
Die Schuhe sind jetzt schon einige Zeit erprobt worden und ich habe keine Puschenkommentare bekommen.
Inzwischen würde mich das auch nicht besonders ankratzen, denn sie sind richtig bequem und ich finde sie auch schick.



Beim Me Made Mittwoch empfängt uns heute Wiebke in einem Jumpsuit.
Ich guck da gar nicht hin!
Bis jetzt waren Jumpsuits für mich ein undenkbares Kleidungsstück, aber Wiebkes könnte mich ins Zweifeln bringen.

Kommentare:

  1. Ui, schön!
    Ich hätte nicht gedacht, dass ein (weiter) Rock aus Kunstleder wirklich so gut aussehen kann - jetzt bin ich vom Gegenteil überzeugt.
    Und ja, unvernünftige Käufe können tatsächlich ein bisschen glücklich machen.... seien es Autofahrertaschen oder Taxischuhe ;)
    (Todschick übrigens, die Tasche!!!)
    LG
    Katrin

    AntwortenLöschen
  2. Ein rundum perfektes Outfit!
    Lg Sybille

    AntwortenLöschen
  3. Super Outfit und herzlichen Glückwunsch zur Unvernunft des Taschenkaufs.
    Gruß Mema

    AntwortenLöschen
  4. Du trägst ein sehr schönes, stimmiges Outfit! Der Rock steht Dir wunderbar, ich finde auch die Prägung schön. Eigentlich mag ich kein Kunstleder, aber Du hast etwas besonderes daraus gemacht. Das Ringelshirt passt prima und so eine Tasche braucht man bzw. frau! Die kann man doch sicher in der Not auch über der Schulter tragen. Die Schuhe finde ich auch super. Bei Deinem Outfit gefallen sie mir auch zum Rock. Oft finde ich die Kombination "Winterkleidung" mit Leinen sonst schwierig. Liebe Grüße, SaSa

    AntwortenLöschen
  5. Schon wieder zurück, na sowas. Tolle Kombination! Ringel sind einfach unschlagbar und dazu das richtige Schnittmuster. Perfekt. LG, Nina

    AntwortenLöschen
  6. Man muss auch mal was kaufen! Und wenn es nur eine Tasche ist.
    Dein Ringelshirt finde ich sehr schön. Auch ich weiß, wie schwer es ist, ein schönes passendes schlichtes Shirt zu finden. Da ist es toll, wenn man einen passenden Schnitt gefunden hat.
    LG Martina

    AntwortenLöschen
  7. Ein sehr hübsches, lässig-schickes Outfit !
    Und wer so fleißig seine ganze Garderobe selbst näht, darf doch bei den Accessoires auch kräftig zuschlagen.
    LG von Susanne

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Bin ganz Susannes Meinung. Die Tasche steht dir und dem tollen Rock super! Alles sehr rund und passend und so noch nie gesehen. Und dabei wie immer so lässig... der Rock ist wirklich der Knaller.T-Shirts sind beinahe die einzigen KLeidungsstücke, die ich noch kaufe. Ansonsten nur Unterwäsche, Schuhe und Taschen. Und das zuhauf, aus dem Grund, den Susanne genannt hat.
      Einen schönen Urlaub dir!
      Liebe Grüße,
      Nastjusha

      Löschen
  8. Der Rock ist toll. Hätte ich nicht gedacht, dass Kunstleder sich so geben kann. Sehr schön. An einer Stelle muss ich Dir aber widersprechen: Die Tasche scheint mir sehr vernünftig dazu zu passen.
    Liebe Grüße,
    Katharina

    AntwortenLöschen
  9. Für dieses schöne Outfit bekommst Du von mir glatt 10 Punkte! Gefällt mir unheimlich gut, die ganze Kombi und die neue Handtasche.

    LG Luzie

    AntwortenLöschen
  10. Schick, sehr schick! Das Ringelshirt ist toll zu dem Rock und die neue Tasche einfach großartig! Ja genau manche Taschen müssen vor allem schön aussehen - Deine ist mit ihrer Größe aber auch prima funktional, richtig toll. LG Kuestensocke

    AntwortenLöschen
  11. Cooles Outfit, samt Tasche. Sowas kunstlederartiges möchte ich auch mal vernähen......
    Herzliche Grüße
    Sabine

    AntwortenLöschen
  12. Schwarz Weiß ist einfach immer schick. Und Ringelshirts sowieso.
    Steht dir großartig.
    liebe Grüße Elke

    AntwortenLöschen
  13. Holyburn und Ringelshirt ... my Love!
    Liebgruß Doreen

    AntwortenLöschen

Ich freue mich sehr über eure Kommentare.