Mittwoch, 27. Januar 2016

MMM 27.Januar 18- Birkin Flares und Sloane Sweatshirt



Der Stoff für diese Hose liegt hier seit mindestens 3 Jahren. Schon als ich ihn beim Fabrikverkauf entdeckt habe, wusste ich, dass ich mir daraus eine Hose nähen möchte.
Es handelt sich um einen sehr stabilen Twill, braun-blaues Krawawattenmuster, Baumwolle mit Stretch.
Damals konnte ich überhaupt noch keine Hosen nähen, bestenfalls hätte ich eine einfache Gummizughose zustande gebracht.
Das wäre bei dem Stoff natürlich totaler Quatsch gewesen.


Meine Schwiegermutter sagt immer, "wir wollen ja ganz alt werden und noch viel lernen".
Hosennähen habe ich jetzt gelernt.
So habe ich den Stoff, der im Laufe der Jahre immer weiter nach unten in meinem Stoffregal gewandert ist zur Annäherung herausgeholt und zugeschnitten.
Mein eigentliches Projekt war ein Trenchcoat, ich dachte wenn ich mit dem überraschend schnell fertig bin, habe ich noch ein Herzensprojekt in der Hinterhand.
Der Trenchcoat braucht noch Knöpfe, da kann ich mich nicht entscheiden, welche ich nehmen soll.
Hosen nähe ich aber mittlerweile routiniert runter.
So habe ich erstmal mein Zweitprojekt fertig genäht.


Bei dem Schnitt handelt es sich wieder um die Birkin Flares von Baste and Gather.
Ich mag meine Hosen gerne ein winziges bißchen bollerig.
Das Tragegefühl, bzw. den Tragekomfort schätze ich sehr, aber auch die lässige Optik gefällt mit gut.
Als ich noch Hosen kaufte, habe ich mir immer wieder Jeans aus der Herrenabteilung gesucht, weil ich "schlabberige" Hosen wollte.
Bei dieser Hose ist der Bund etwas zu weit geworden und stand unschön ab.
Ich habe im hinteren Bund 2 kleine Abnäher eingefügt, die in den Sattel auslaufen.


Dazu trage ich ein modifiziertes Sloane Sweatshirt von Named.
Den Schnitt mit den schrägen Abnähern im Vorderteil mag ich sehr. Ohne Bündchen, als kastiges Oberteil gefällt mir der Pulli allerdings besser.
Nur bei diesem Sloane aus dünnem Wollwalk funktioniert das mit der Weite nicht so gut.
Von unten zieht die kalte Luft herein und auch der relativ große Ausschnitt trägt dazu bei, dass ich in dem Pulli leicht fröstele.
Das bedauere ich sehr, weil ich die Farbe und das Material sehr schön finde.
Der Stoff müsste etwas weicher fallen, dann würde es nicht so sehr am Bauch ziehen.
Ich werde also weiter Ausschau nach einem weich fallenden , hellblauen Wollstrick halten.
Die Farbe ist nämlich ein echtes Kombinationstalent.


Beim Me Made Mittwoch begrüßt uns heute LeoLilie als Gastbloggerin. So eine maßgeschneiderte Softshelljacke könnte ich auch gut gebrauchen.

Kommentare:

  1. Schön lässig. Das es in den Pulli reinzieht ist natürlich überhaupt nicht akzeptabel. Top drunter?
    Ich überlege noch, ob ich den Birkin Schnitt ausprobieren soll oder einfach die Ginger Flare Variante nähen soll, weil Ginger bei mir so easypeasy läuft. Vielleicht könntest Du oder Sybille mal so eine kleine Gegenüberstellung der beiden Schnitte schreiben? Fände ich sehr interessant.

    LG Luzie

    AntwortenLöschen
  2. Ohhh, eie individuell wir sind, jetzt verstehe ich deinen Kommentar mit der Zwillingen. Aber wir sehen trotzdem ganz unterschiedlich aus. Tolle schnitte!
    Lg sybille

    AntwortenLöschen
  3. Im Partnerlook mit Sybille und doch ganz anders; sehr schöne Kombination von Stoffen und Schnitten.
    Hellblau ist nach Panetone ja die neue Trendfarbe, da findest du demnächst bestimmt Stoff in dieser Farbe.
    LG von Susanne

    AntwortenLöschen
  4. Was für ein wunderbarer Hosenstoff, wie schön, dass Du das Schätzchen für den richtigen SChnitt aufbewahrt hast. Schaut klasse auch, vor allem auch mit dem hellblauen Pulli. Eine Hemdbluse unter dem Pulli könnte ich mir vorstellen, aber dann wäre etwas von der jetzigen Lässigkeit weg. LG Kuestensocke

    AntwortenLöschen
  5. Ja, das ist Lässigkeit pur. Der Hosenstoff ist einfach toll.
    Liebe Grüße Epilele

    AntwortenLöschen
  6. Die Hose ist total super geworden! Ich finde, Stoff & Schnitt harmonieren wirklich 1a miteinander und die Passform sieht auch perfekt aus.
    Der Pulli wäre mir auch zu weit bzw. zu zugig, aber ich mag Oberteile eh nicht so gerne sooo weit geschnitten. Vielleicht kannst du ja trotzdem noch irgendwie etwas retten?!

    Viele Grüße, Goldengelchen

    AntwortenLöschen
  7. Eine fabelhafte Hose und den Stoff würde ich in blaugrau nehmen, für die Zeit, wenn aus mir auch eine routinierte Hosennäherin geworden ist.
    Liebe Grüße
    Sylvia

    AntwortenLöschen
  8. Dank Deiner Inspiration auch schon auf der Annäherung habe ich jetzt auch den Birkin Schnitt. Un jetzt wo ich Dich un Sybille heute in dem Sloane Oberteil sehe... ihr sehr beide ganz ganz toll aus in Euren gleichen unterschiedlichen Outfits. Vielleicht nähe ich auch mal ganz gegen meine Gewohnheiten ein Sweatshirt? Liebste Grüße Susi

    AntwortenLöschen

Ich freue mich sehr über eure Kommentare.