Mittwoch, 8. Juni 2016

MMM 8.Juni 2016-Morgan Boyfriend Jeans mit Waxprint Top


Ich bin großer Fan der Schnitte von Closet Case Files.
Mit der Ginger Jeans und vor allem dem Sew Along zur Hose hat mir Heather Lou die Tür zum Hosennähen geöffnet.
ich trage  und vor allem nähe ich sehr gerne Hosen.
Zu wissen , dass der Reißverschluss sicher, faltenfrei und absolut unproblematisch in eine Hose zu nähen ist, macht mich immer aufs neue sehr glücklich.
Den neuen Jeansschnitt, die Morgan Boyfriend Jeans, habe ich mir direkt nach Erscheinen gekauft und auch gleich genäht.


Die Morgan ist für Denim ohne Stretchanteil entworfen, somit erweitern sich meine Möglichkeiten bei der Stoffwahl.
Bevor ich mich selber benäht habe, habe ich viel Lebenszeit in Umkleidekabine zugebracht und Herrenjeans anprobiert.
Ich hatte immer schon ein Faible für ganz locker sitzende Jeans, für Frauen gab es eigentlich immer nur sehr figurbetonte Modelle, bei denen zusätzlich der Schritt unangenehm kurz war.
Aber auch in der Herrenabteilung habe ich nur ein einziges Mal eine Jeans gefunden, die mir gefallen hat .
In der Regel waren die Hosen am Po zu eng, bzw.ich hätte eine riesengroße Hose kaufen müssen, wo der Rest dann nicht mehr schön aussah.
Da ist mir ein Unterschied zwischen männlicher und weiblicher Anatomie richtig deutlich geworden.



Ich habe meine Morgan 2 Nummern größer genäht, als die Maßtabelle vorgegeben hat.
Bei dieser Hose habe ich zusätzlich noch großzügig zugeschnitten.
That Black Chic hat meine Traum-Morgan genäht und ich sie mag eindeutig bollerige Hosen genau so gerne wie ich.
Einige Kleinigkeiten habe ich geändert.
So wird meine Morgan mit einem Reißverschluss geschlossen und ich habe größere Taschen aufs Hinterteil genäht.
Die Gürtelschlaufen habe ich ebenfalls vergrößert, da ich einige besonders breite Gürtel besitze, die in "normale" Gürtelschlaufen nicht passen.



Dazu trage ich ein Top aus Waxprint nach Simplicity 1366.
Diesen Schnitt schmachte ich seit Jahren an, nur konnte ich mich bisher nicht durchringen ihn zu bestellen.
Leider sind die Cynthia Rowley Schnitte nicht als Download verfügbar und dieser Schnitt hat nie eine deutsche Nummer bekommen.
So ist er nur im Ausland mit erheblichen Portokosten zu bestellen.


Und ich glaube, der extravagante Rock hat mich immer wieder zögern lassen, mir den Schnitt endlich zu kaufen.
Das Oberteil ist allerdings legendär, von vielen Frauen schon genäht und immer wieder in höchsten Tönen gelobt worden.

Ab jetzt gehöre ich auch zu den Lobpreiserinnen des Schnittes. Ich finde nicht nur die kastige Form besonders harmonisch, es ist tatsächlich ein Schnitt für Webstoff, bei dem es nicht im Rücken spannt oder an den Armen kneift.



Jetzt, wo ich weiß, dass das Oberteil funktioniert, werde ich es nochmal eine Nummer kleiner zuschneiden.
Der Waxprint ist aus Köln von Karin, die jetzt auch hier Waxprintkleidungsstücke sammelt.
Ich mag die Farbigkeit und die außergewöhnlichen Muster des Waxprint sehr gerne und freue mich darauf noch mehr davon zu fröhlicher Sommerkleidung zu verarbeiten.

Und wie jeden Mittwoch schicke ich diesen Post zum Me Made Mittwoch, heute mit Lucy im Designerrock.

Kommentare:

  1. Der Schnitt ist für unelastische Stoffe, das habe ich noch gar nicht realisiert. Deine Jeans ist schon mal sehr gut geworden und mit dem Top sehr schön kombiniert.
    Liebe Grüße
    Sylvia

    AntwortenLöschen
  2. Der lässige Schnitt der Hose gefällt mir ausgesprochen gut und dann können wir wohl gespannt sein auf ein Exemplar mit bemaltem Stoff? Das Waxprint-Top ist eine Wucht, klasse Farben. LG Kuestensocke

    AntwortenLöschen
  3. Ahhh, Stofftwins today😊
    Lg Sybille

    AntwortenLöschen
  4. Ach, da kann ich nur sagen: Einfach großartig. Beides gefällt mir wieder richtig gut.
    Liebe Grüße Epilele

    AntwortenLöschen
  5. Ganz anders als die Version von Sandra und genau das ist das Schöne beim Selbernähen; man kann den Schnitt genau so interpretieren, wie er einem selbst gefällt und muß sich in der Umkleidekabine nicht von nervigen Verkäuferinnen sagen lassen, dass man das jetzt aber so trägt. Gefällt mir sehr gut an dir und das farbenfrohe Mustertop ist ein schöner Kontrast.
    LG von Susanne

    AntwortenLöschen
  6. Sehr schön! Ich stimme komplett mif Dir in das Loblied auf das Jeansnähen im Allgemeinen und die Schnitte und den Sew Along von Closet Case im Besonderen ein.
    Vielen Dank (Du weißt wofür) <3
    LG Luzie

    AntwortenLöschen
  7. Ah, Schnittschwester ;). Wieder tolles, cooles Outfit - auch die Schuhe!
    Ich mag die Morgan als Alternative zu den Elasthan-Schnitten sehr - so hat man die Wahl.
    Ach, und Wachsprint. Ihr habt mich mal wieder angesteckt. Ich suche schon nach Schnitten und Stoffen.
    Liebe Grüße,
    Sandra

    AntwortenLöschen
  8. Tolle Idee das Top aus einem Waxprint zu nähen! Ich bin ja ein absoluter Webwaren-Shirt-Freund und das Schnittmuster hat mich geradezu angesprungen. Kleiner Tipp: ich habe den Schnitt hier in Deutschland im Onlineshop www.envogue.biz sogar mit deutscher Nähanleitung bekommen, musste also nix in Übersee bestellen! Und Deine Morgan-Jeans ist auch geradezu umwerfend, die Idee mit der seitlichen Absteppung find ich toll!
    LG
    Tanja

    AntwortenLöschen
  9. Ein schönes Schnittmuster für Oberteile aus Waxprints finde ich schwer zu finden. Dir ist es malwieder gelungen, sehr schön!
    LG karin

    AntwortenLöschen
  10. Tolle "Claudiamorgan". Ich muss es auch mal versuchen. Wo ist der Stoff "wech"? Schöner Gruß Mema

    AntwortenLöschen
  11. Diese Jeans steht auf meiner haben will Liste Tanz, ganz weit oben...sieht toll aus ! Und dieses waxprint top ist ein Knaller!
    Liebe grüße Stella

    AntwortenLöschen

Ich freue mich sehr über eure Kommentare.