Mittwoch, 21. Januar 2015

MMM 2 anNÄHerungs-Inspiration






Ich habe letztes Wochenende bei der anNäherung auch genäht.
Hach, war das klasse.
Berichte über das ultimative Nähkränzchen sammelt Alex von MamaMachtSachen.
Mein anNÄHerungspost kommt auch noch.Nachdem ich mein anspruchsvolleres Projekt glücklich fertiggestellt hatte, kam ich Sonntagnachmittag nach Hause und hatte noch ganz viel Schwung und vor allem viele Ideen im Kopf.
Außerdem war meine Overlockmaschine zu Hause geblieben und brauchte Zuwendung.
Nach Paspelknopflöchern, Futter stecken und Handnähten hatte ich Lust auf ein schnelles Projekt.
Über die Zeit konnte ich beobachten, dass ich immer Abwechslung im Anspruch meiner Nähvorhaben brauche.
Da muss das Verhältnis von langen fordernden Projekten zu schnellen einfachen passen.
Genau wie ich nach einem deftigen Essen immer ein süßes Dessert brauche.


Tolle Röcke habe ich am Wochenende gesehen, die Highlights waren Yvonnes roter Rock, den ich leider auf ihrem Blog nicht gefunden habe und Birgits hinreißender Tellerrock, den ich anprobieren durfte.
Röcke nähe ich selten, weil ich es auch immer schwierig finde sie zu kombinieren.
Zu viele Oberteilen, die ich mir genäht habe passen schmale Röcke am besten, nur trage ich zur Zeit lieber Kleidungsstücke mit weiten Röcken.
Weite Röcke engen nicht ein und erlauben es auch sich mal im Schneidersitz auf den Boden zu setzen. Irgendwie ist es aber leichter, wenn das Oberteil schon drangenäht ist, bei separaten Oberteilen müssen die Proportionen mühsam gesucht werden.


Mit dieser Zusammenstellung bin ich ganz zufrieden. Rock und Oberteil haben mich gestern durch meinen Arbeitstag begleitet und ich habe mich gut und bequem angezogen gefühlt.
Den Rock habe ich mir aus vorhandenen Schnitten zusammengebaut, für die Schnittwahl maßgeblich war die Größe des Stoffstücks.
Es handelt sich um ein Reststück Strick der aussen eine glatte an Softshell erinnernde Oberfläche hat und innen weicher Baumwolljersey ist.
Da passte der Rockteil vom Lady Skater Kleid gerade drauf,, dazu habe ich mir die Taschen vom Hollyburn gegönnt und noch einen Formbund konstruiert.


Das Oberteil ist das Titelmodell aus dem Buch Gertie Sews Vintage Casual, der Pin Up Sweater. Von dem Schnitt bin ich sehr angetan. Der Sweater ist schmal genug, das er gut zu weiten Röcken passt aber nicht so eng, dass er zwangsläufig in den Bund gesteckt werden muss.
dasbürofürschönedinge hatte das Buch nach Erscheinen gekauft und beim ersten Anschauen hat es mir nicht so gut gefallen.
Es enthielt mir zu viele einfache Schnitte und die genähten Modelle fand ich nicht besonders anregend. Nachdem ich jetzt 3 Schnitte aus dem Buch genäht habe, würde ich meine Einschätzung revidieren. Es sind ausnahmslos schöne Kleidungsstücke entstanden, die ich gerne trage.
Mein Kleid und den Bleistiftrock werde ich noch zeigen.


Jetzt geselle ich mich zu den Damen auf dem Me Made Mittwoch Blog, mit Gastbloggerin Sylvia von frauenoberbekleidung  und den anderen Frauen aus Leipzig.
Ich freue mich sehr über die Einladung zum Bloggerinnentreffen nach Leipzig im Mai. Ich habe ja ein Bett in Leipzig und wenn mir nichts dazwischen kommt, werde ich dorthin reisen.

Kommentare:

  1. Wunderbar, über den Rockteil des Lady Skater Kleides als Solo habe ich auch schon nachgedacht und es ist sehr schön zu sehen , dass es funktioniert, der Rock ist toll geworden. Ich hoffe dann mal das dein Bett in Leipzig im Mai noch nicht besetzt ist.
    Viele Grüße
    Sylvia

    AntwortenLöschen
  2. Ich finde ja auch, dass Röcke mühsamer zu kombinieren sind, als Kleider. Im Sommer habe ich Röcke aber lieber; da passt immer irgendein T-shirt dazu und man kann den Rock auch mal zwei Tage tragen.
    Du hast dir jedenfalls einen hübschen Rock zusammengepuzzelt, der sich in seiner Schlichtheit vielfältig kombinieren lässt. Und der Sweater passt sehr gut dazu.
    LG von Susanne

    AntwortenLöschen
  3. Dein Näh-dessert ist ganz wundervoll - wie Mousse au chocolat ;-) Der besondere Stoff für den Rock ist großartig auch die Taschen stehen dem Schnitt gut zu Gesicht und Dein Shirt passt wie angegossen. ein echt tolles Outift! LG Kuestensocke

    AntwortenLöschen
  4. Es ist unglaublich, dass du am Sonntagnachmittag noch genäht hast. Dein Rock ist sehr schön geworden, meiner ist erst kurz vor anNäherung fertig geworden und wir schon bald im Blog gezeigt. Das Wochenende in Bielefeld war so schön. Danke nochmals für deine Gastfreundschaft!!!
    LG Yvonne

    AntwortenLöschen
  5. Dein Rock gefällt mir sehr gut, er schwingt so schön. Du nähst ja schneller, als ich zugucken kann. Mit selbst konstruiertem Formbund und Taschen eines anderen Schnittes! Das Oberteil ist auch schön proportioniert. Gerties zweites Buch habe ich mir gar nicht mehr angesehen, ich fand die wenigen Sachen, die ich sah, nicht sehr ansprechend. Jetzt bin ich auf Deine anderen Teile gespannt!
    Viele Grüße, SaSa

    AntwortenLöschen
  6. Ach, wie lässig du wieder aussiehst! Sehr schöner, bequemer Rock in toller Farbe! Und alles andere passt perfekt dazu! Schade, hätte dich auch gern wieder getroffen, aber manchmal muss man sich zwischen zwei Dingen entscheiden. Nun ja, hoffentlich beim nächsten Mal dann!
    Liebe Grüße!

    AntwortenLöschen
  7. Schöne Farbkombination!
    Ich hatte heute einen marokkanischen Kaffee - mit Zimt und Pfeffer - woran mich die Farben deines Outfits sehr angenehm erinnern...
    Gruß, Petra

    AntwortenLöschen
  8. braune Röcke kann frau nie genug haben! Sehr schön ist deiner,
    lg, C.

    AntwortenLöschen
  9. Sehr schöne Farben hat Dein Outfit und ich finde ja schlichte Sachen immer sehr ansprechend. Nach einem schönen Oberteilschnitt dieser Art schaue ich auch schon eine Weile. Da muss ich mal ran, weil ich einige Röcke habe. Ein süsser Nachtisch muss bei mir im Übrigen auch immer sein ;)
    Viele Grüsse heike

    AntwortenLöschen
  10. Haha, ich wollte auch gleich am Montag ganz viel ändern und zuschneiden usw. Und?? Nix is passiert. Röcke habe ich in der Herbst-Wintersaison 4 geschafft. Aber alle nach dem gleichen Schnitt. Hust. Aber alle anders.
    Kannst du mir das Rezept der Suppe schicken?
    lg monika

    AntwortenLöschen

Ich freue mich sehr über eure Kommentare.