Donnerstag, 8. Oktober 2015

Neue Taschen



Taschen selber nähen ist für mich ja jedes Mal eine Überwindung.
Irgendwie fällt mir das schwer, die Ergebnisse stellen mich oft nicht zufrieden. Taschennähen ist für mich mehr Handwerk als Nähen.
Nun gefallen mir seit Jahren die eigentlich ganz einfachen Ledertaschen, Beutel ohne Verschluss, ohne Schnickschack.
Unzählige dieser Taschen habe ich mir in verschiedenen Geschäften umgehängt, mich vor dem Speigel bewundert und sie dann wieder zurückgehängt.
So eine Tasche kann ich mir schließlich selbernähen.


Seit Wochen habe ich dieses Tutorial von Sewbon gespeichert.
Die Tasche hat alles, was ich mir wünsche.
Das richtige Format, einen Boden und eine einfache aber schöne Henkellösung.
Die beste Mutter der Welt hat mich mit einem großen Vorrat an Möbelleder ausgestattet, so dass ich auch das Material für viele neue Taschen zur Verfügung habe.



Die schwarze Tasche ist die Originalgröße, die braune habe ich etwas verkleinert. Von dem braunen Leder hatte ich ein kleineres Stück, darum musste ich die Taschengröße anpassen.
Mir war es wichtig, die Proportionen zu erhalten, darum habe ich die neuen Maße mit Dreisatzrechnung ermittelt.
Diese Taschen sind die optimalen Arbeitstaschen für mich.
Ich kann sie ohne zu falten einfach glatt in meine Radtaschen stecken. Proviant, Thermoskanne und 1-2 Paar Wechselschuhe passen auch hinein.


Mein Leder ist sehr massiv. Als meine Jungs klein waren habe ich für sie gefütterte Lederhosen genäht, das Leder das ich damals gekauft habe war deutlich dünner.
Das Möbelleder nähe ich mit meiner alten eisernen Pfaff und Jeansnadeln. Ledernadeln habe ich auch schon probiert, die finde ich in der Handhabung nicht so gut. da gab es immer Probleme mit der Fadenspannung, so dass sich Schlaufen auf der Rückseite gebildet haben.
Ich nehme dickeres Garn, am liebsten  Stärke 80, zur Not auch 100.
Die Träger fixiere ich mit Klebestift vor dem Annähen damit nichts verrutscht.


Wenn ich zu Fuß unterwegs bin habe ich gerne die Hände frei.
Nachdem mir die ersten beiden Taschen gut gelungen sind, bin ich experimentierfreudiger geworden.
Das weiße Leder ist nicht ganz so stabil, wie die beiden anderen.
So habe ich den Schnitt noch ein Stück verkleinert, die Träger gedoppelt und noch Schlaufen für einen Trageriemen angebracht.



Den Schnitt finde ich sehr schön und wandelbar, auch aus Stoff und dann mit einem Reißverschluss oben kann ich mir die Tasche gut vorstellen.
Von der Technik die Henkel anzunähen bin ich sehr angetan.
So habe ich meine Arya, die hier schon seit einiger Zeit trägerlos herumlag endlich fertig machen können.


Arya ist aus einem Möbelstoff, den ich mit sehr steifer Einlage verstärkt habe genäht.
Ich wollte gerne eine Tasche mit Stand.


Das wird noch was mit mir und den selbstgemachten Taschen.

Verlinkt mit Rums

Kommentare:

  1. Und wieder bin ich beeindruckt von deiner produktivität! ( rums haha)

    AntwortenLöschen
  2. Eine schöner als die andere! ich habe seit einigen Wochen auch Lust mal wiedere eine Tasche zu nähen. Hach, wenn doch nur mehr Zeit wäre :-) LG Kuestensocke

    AntwortenLöschen
  3. Japs... Stets auf der Suche nach der perfekten Tasche sehe ich bei dir "meine" Kollektion!!! Sehr toll. Alle miteinander.

    AntwortenLöschen
  4. Tolle Taschenparade.
    Taschen nähen steht bei mir auch nicht gerade oben auf der Beliebtheitsskala. Eigentlich komisch, wo doch die lästige Anpasserei entfällt.
    LG Luzie

    AntwortenLöschen
  5. Alles vom Feinsten, Jaja. Ledertaschen.
    War das nicht schon mal im letzten Jahr, dass es da Ledertaschen gab?
    Alle schön. Besonders gut gefällt mir braun und Schwarz
    Und das Shirt, das ist Sloane 2?
    lg monika

    AntwortenLöschen
  6. Toll, diese Taschen würden mir auch gefallen!

    LG Maria

    AntwortenLöschen
  7. Dafür, dass du nicht gerne Taschen nähst, sind ja ganz schön viele entstanden......wunderschön, alle 4.
    Herzliche Grüße
    Sabine

    AntwortenLöschen
  8. Erst dachte ich, du hast es gut, du bist gut eingedeckt und brauchst jetzt erstmal keine Taschen mehr nähen. Aber andererseits ist das auch schade, jetzt wo du den Bogen so raus hast.
    Eine schöner als die andere
    LG
    Wiebke

    AntwortenLöschen
  9. Da ist der Damm für die Taschennäherei ja gebrochen , auf den Auslöser warte ich noch.
    Die helle Tasche mit den verschiedenen Trägervariationen ist ja für mich die perfekte Handtasche aber schön sind sie alle.
    Liebe Grüße
    Sylvia

    AntwortenLöschen
  10. Wahnsinn! Die Taschen sind ja der Knaller!!! Und dafür, dass Du nicht gerne Taschen nähst? Na, ich weiss nicht. Und dann hast Du noch eine kleine Kollektion erstellt. Super schön.
    Gerade heute ist auch meine Ledertasche fertig geworden. Sie war mal vor zig Zeiten ein Mini-Leder-Rock. Und jetzt? Wird sie glaube ich eine Lieblingstasche.
    Liebe Grüße Epilele

    AntwortenLöschen

Ich freue mich sehr über eure Kommentare.