Mittwoch, 26. Juni 2013

MMM 73 Scout Woven Tee









Gestern war ich in Weimar, die Bilder sind im Herder-Garten aufgenommen.
Das wäre ein schöner Platz für ein Picknick gewesen, so habe ich kurz meine dicke Softshelljacke abgelegt und meinen Liebsten gebeten, mich vor dem drohenden Regen abzulichten.
Gerade passend zur Reise fertig geworden ist mein Rock nach dem gleichen Schnitt, wie letzte Woche aus pinkem Romanit und mein "Scout Woven Tee" von Grainline Studios aus dem zartrosa Woll-Leinen-Stoff.
Einen knallrosa Rock habe ich in unterschiedlichsten Ausführungen immer im Kleiderschrank gehabt, weil der zu vielem toll zu kombinieren ist und mit seiner Fröhlichkeit meine Stimmung hebt.
Dieser Shirtschnitt hat mich schon lange  interessiert. Ich finde die Idee von einem Shirt aus Webstoff sehr verlockend, weil es die Stoffauswahl deutlich erweitert. Nach meinen Erfahrungen mit Ärmeln aus Webstoffen habe ich aber immer gezögert das Woven Tee umzusetzen.
Wenn ich die Arme nicht oder nur eingeschränkt heben kann, ziehe ich das entsprechende Kleidungsstück nicht an. Meine Mission beim Selberschneidern ist eindeutig, die Suche nach einer schicken und komfortablen Garderobe.
Um das Maximum an Bequemlichkeit herauszuholen, habe ich bei dem Shirt Vorderteil und Ärmel im schrägen Fadenlauf zugeschnitten, hätte ich beim Rückenteil auch gemacht, wenn der Stoff gereicht hätte. Ich hatte von dem Stoff aber nur noch einen kläglichen Rest, da der gröte Teil bereits zu einem TfT verarbeitet worden war.
Das Rückenteil habe ich nach dem Tutorial von Grainline verbreitert, um dem Woll-Leinen-Stoff einen schönen Fall zu verleihen.
Die Maßnahmen haben sich bewährt, bei über 3 Stunden Autofahrt zwickte nichts.
Mit dem Schnitt bin ich sehr zufrieden und es gibt auch schon massenhaft Ideen, wie ich das Woven Tee noch in ganz vielen Ausführungen nähen könnte.

Wie die anderen Damen dem kalten Sommer begegnen, ist heute ,ein letztes mal vor der Sommerpause, auf dem MMM-Blog zu bewundern.


Kommentare:

  1. Wunderbar! Auch die Kombination mit den Pfingstrosen und dem Futter der Schuhe! Rosa als Kleidungsfarbe, das traue ich mich erst im übernächsten Jahr. Bei dir ist es toll.
    Ich würde "Scout Woven Tee" gerne mal mit Sorbetto mit Ärmeln vergleichen um die diskreten Unterschiede zu verstehen.
    Gruß Mema

    AntwortenLöschen
  2. Wundervolle Bilder und der Rock passt so toll zu den Pfingsrosen links und rechts ;-). Danke für den Link zum Blusenschnitt, ist wirklich ein schöner Schnitt. LG Kuestensocke

    AntwortenLöschen
  3. So ein pinkfarbener schlicht geschnittener Rock hat was-muß ich mir merken.
    LG Susanne

    AntwortenLöschen
  4. Der pinkfarbene Rock gefällt mir sehr an dir.
    Und den Woven Tee muss ich mir merken!
    LG

    AntwortenLöschen
  5. Ich mag deine Art des Colour-Blocking sehr! Und einen pinkfarbenen Rock als Basismodell zum vielfältigen Kombinieren - das trauen sich auch nicht so viele Frauen. Dabei hast du vollkommen Recht!
    Und ich schlage mir in Gedanken vor die Stirn: DAS hätte ich ja auch schon mal ausprobieren können, den Webstoff schräg zuzuschneiden - wird nachgeholt! Das will ich jetzt mal wissen... Danke für den Hinweis!

    Gruß, Petra

    AntwortenLöschen
  6. So schöne Bilder ..... und natürlich ein tolle Outfit. Der knallige Rock steht dir sehr gut. Und auf weitere Versionen des Shirts bin ich gespannt. Mir geht es so wie Dir, ich mag es schick und komfortabel!
    LG Rita

    AntwortenLöschen
  7. Tolles Outfit, auch wenn ich schwarzes Shirt und Strumpfhose im Juni etwas traurig finde......schöne Fotos!
    Herzliche Grüße
    Sabine

    AntwortenLöschen
  8. Schicke, sportliche aber trotzdem elegante Kombi, gefällt mir mit den schwarzen "Warmhaltern" besonders gut.
    LG,
    Nicole

    AntwortenLöschen

Ich freue mich sehr über eure Kommentare.