Donnerstag, 13. Oktober 2011

Kürzlich bei Mad Men

Kürzlich hatte ich bei "Mad Men" eine dieser kurzen überschnittenen Jacken gesehen  und  dachte sowas fehlt noch in meinem Kleiderschrank.

Beim Bummeln habe ich eine ähnliche Jacke anprobiert, die mir wunderbarerweise gut stand.

Ich habe mit meinen 1,60 m Körpergröße nämlich ein Faible für weite fließende Kleidungsstücke, die sehr elegant aussehen, wenn die Frau die drin steckt mindestens 10 cm größer ist als ich.

Butterick 5567 schien mir genau richtig und konnte dann statt Jacke gekauft werden.






.



Ratzfatz genäht aber dann 2 Wochen an die Seite gelegt, bis ich Knopflöcher genäht, Knöpfe angenäht und Belege mit der Hand angenäht habe.
Leider habe ich  eine gewisse Abschlußschwäche, die zu einer Anhäufung nicht gesäumter bzw.versäuberter Kleidungsstücke führt.
Die Jacke trug sich aber auch ohne Verschluß fast gut.






Ich habe Modell D mit V-Auschnitt und Ärmeln aus einem kuscheligen Walk  genäht.

Von der Passform bin ich ziemlich angetan. Vor lauter Begeisterung habe ich mir noch einen Pullunder (gibt es dafür eigentlich ein Wort mit mehr Sexappeal ?)aus schwarzem  Walk genäht und dann noch einen hinterher und verschenkt

Kommentare:

  1. Die Jacke finde ich ja absolut toll: Den Schnitt, die Ärmelform, den Stoff. (Und den Begriff "Abschlussschwäche" würde ich mir gerne borgen, denn was habe ich wohl, wenn ich heute in der Herbstjacke draußen friere, während hier ein neuer Mantel hängt, der seit einem Dreivierteljahr nur noch 3 Knopflöcher braucht...)

    viele Grüße! Lucy

    AntwortenLöschen
  2. Ich finde die Jacke wirklich schön. Sieht auch gar nicht so schwierig zu nähen aus, das spricht mich sowieso an, aber die Wirkung ist dafür echt entzückend.
    Mad Men sehe ich mir auch an (vorrangig ja auch wegen der damaligen Mode). Man entdeckt in diesen Serien immer irgendwelche Scätzchen, die so einen habenwollen Reflex auslösen.

    Ganz liebe Grüße
    Tina

    AntwortenLöschen

Ich freue mich sehr über eure Kommentare.