Mittwoch, 13. Februar 2013

MMM 55 Gerties Suit Jacket







Ich zeige euch heute das "Suit Jacket" aus Gerties Buch, also eigentlich die Light-Version davon. Der Stoff ist ein camelhaarfarbener Walk .
Walkjacken sind die Schwestern von Jerseykleidern. Einfach zu nähen und freundlich zu den Unzulänglichkeiten der Hobbyschneiderin.
So war die Jacke relativ schnell genäht, es gab nur eine kleine Verzögerung im Nähprozess, da ich nicht genug Stoff gekauft hatte.
Ich habe die Jacke nicht gefüttert, lediglich die Belegkanten mit Schrägband versäubert und die Nahtzugaben ganz knapp mit der Zackenschere zurückgeschnitten.






Insgesamt war die Jacke sehr geräumig, darum habe ich einen der beiden vorderen Abnäher bis zur Schulternaht verlängert. das hat schon viel geholfen. Ganz sicher bin ich mir über die Weite immer noch nicht.






An den Schultern ist immer noch viel Platz auch hinten sitzt die Jacke ebenfalls locker.
Soll ich da noch mal dran ?
Oder ist es ein Fall von Überanpassung, den Lucy so treffend beschrieben hat?
Gedacht ist dei Jacke eigentlich für draussen bei Temperaturen von über 10 Grad, da soll eventuell ein dicker Pullover drunterpassen.
Ein wenig Platz an den Schultern ist da durchaus angebracht.
Bei den Knopflöchern habe ich Blut und Wasser geschwitzt, den Probelappen mußte ich ganz brutal niederbügeln, damit meine Maschine überhaupt bereit war den Stoff in doppelter Lage zu transportieren.
Puh, nochmal gutgegangen.
Eigentlich war dieses Modell als Probestück gedacht, jetzt bin ich aber ziemlich zufrieden mit dem Ergebnis.
Darum habe ich mich auch entschieden nicht die günstigsten Knöpfe zu kaufen, sondern die gediegenen Modelle aus Steinnuß.
Die fühlen sich auch wunderschön an.






Materialkosten der Jacke
-2,40 Meter Walk für 28,80€/ Meterpreis 12,00€
-3 Knöpfe für 4,50€/Stückpreis 1,50€
Das sind insgesamt 33,30€.


Jetzt aber ab zum MMM, heute präsentiert von Frau Kirsche.

Kommentare:

  1. Hallo,
    Also ich finde die Jacke völlig in Ordnung, wenn sie als Outdoorjacke gedacht ist!
    Als Blazer über dünner Bluse könnte sie sicher bissl enger sein!
    Mir gefällt es so!
    lg anthee

    AntwortenLöschen
  2. Schönen guten Morgen,

    an dieses Modell habe ich mich noch nicht gewagt (obwohl ich das Buch seit Herbst '12) habe; was das Nichtfüttern angeht, würde ich es genauso machen, weil ich Angst habe, dass ich es komplett verhunze. Da finde ich die Idee mit dem Schrägband viel cleverer und anfängerfreundlich. Die Knöpfe gefallen mir außerordentlich gut; aber wenn ich mir jetzt die Jacke genauer anschaue, so finde ich sie am Hals zu groß/weit; bzw. sie steht vorne ziemlich ab... aber wenn du einen schal um den hals legst, passt der eventuell drunter, und dann fällt das eventuell gar nicht mehr so auf.

    Lass dich nicht entmutigen, das Ergebnis ist bis auf dieses Detail nämlich echt schön geworden.

    Liebe Grüße
    Ulrike

    AntwortenLöschen
  3. Wunderschön siehst Du aus in der Kombi aus Kleid und Jacke! Die Jacke ist wunderbar geworden und das schöne Innenleben mit dem Schrägband finde ich toll. Mit einem Pulli drunter ist die Jacke in der richtigen Weite, bei dünnerem Unterndrunter kannst Du es ruhig etwas enger tragen. Jacke nähen, davon träume ich noch.... LG Kuestensocke

    AntwortenLöschen
  4. hübsches outfit und tolle Jacke! Gefällt mir gut!

    AntwortenLöschen
  5. Ich finde die Weite völlig in Ordnung so, für eine Jacke für draußen. Wenn nan dich hier auf den Bildern sieht, dann passen die Proportionen, die Schultern wirken nicht zu breit, und Platz für den Pullover ist wichtig. Die Jacke ist übrigens prima geworden, die Kragenform ist sehr schön. Falls du den Schnitt noch einmal nähst, kannst du sie ja gleich am Schnitt etwas verschmälern.
    viele Grüße!
    Lucy

    AntwortenLöschen
  6. Ich finde die Jacke gut so.
    Jacken und wie weit sie sein dürfen finde ich sehr problematisch. Ich habe mir da so ein Samtjäckchen genäht und bäh, doof geworden. Ich werde es mal zeigen.
    Welche Größe hast Du den für die Jacke gewählt? Mir ist ja mein Blusenversuch zu eng geworden, während der Bleistiftrock dann eher weit war.
    Liebe Grüße
    Julia

    AntwortenLöschen
  7. Die Jacke ist ganz, ganz hübsch!
    Ein Klassiker, passt auch gut zum Kleid und passt auch gut zu dir und die Farbkombi ist besonders schön. Plus: Es macht Spaß zuzusehen wie du dich weiterentwickelst und immer besser wirst.

    Liebe Grüße
    Immi

    AntwortenLöschen
  8. "Walkjacken sind die Schwestern von Jerseykleidern" - Ja, genau! Gefällt mir sehr, Deine Jacke. Mit der Weite ist das immer so eine Sache, Walkjacken sind ja eher Outdoor, daher sollten sie wirklich etwas weiter sein. Bei einem dünneren Stoff würde ich sie obenrum etwas verschmälern.
    Herzliche Grüße
    Sabine

    AntwortenLöschen
  9. Die Jacke ist wunderschhön geworden, die Farbe ist toll und auch die Kmöpfe..... Mir sind Sachen auch oft zu weit (weil ich immer Angst habe, dass sie mir zu eng sind und ich deshalb die größere Größe wähle). Ich glaube ich würde mich noch einmal ran wagen und sie oben etwas schmaler machen, es wird ja hoffentlich bald Frühling und dann kannst du sie auch über Kleidern tragen.
    LG Rita

    AntwortenLöschen
  10. Steinnussknöpfe! Eine gute Wahl für diese Jacke. Ich mag sie sehr an dir (beides Knöpfe und Jacke).
    Gruß Mema

    AntwortenLöschen
  11. Ich finde Jacke wie Kleid sind sehr gut gelungen. Wobei ich die Yjacke einen Tick zu weit oben rum finde. Ich würde es einfach mal mit einem Pulli ausprobieren, ob es passt. Sehr schöne Innenverarbeitung und Knöpfe. LG

    AntwortenLöschen
  12. Die Weite der Jacke finde ich völlig in Ordnung. Walk finde ich ein wunderbares Material, sowohl zum Nähen wie auch zum Tragen. Mit Jerseys habe ich da eher meine Schwierigkeiten.
    Bei deinen Fotos ist mir aufgefallen, dass ich nicht genau sehen kann, wie die Ärmelabschlüsse gearbeitet sind. Sind das Manschetten? (Dann sage ich nämlich nichts mehr. Wenn es nur ein Saum ist, würde ich vorschlagen, die Ärmel ein ganz klein wenig zu kürzen. Bei einem Mantel fände ich die Ärmellänge ok, bei einem Jäckchen erscheinen sie mir etwas lang...)

    Und jetzt geh ich mal googeln, was Steinnussknöpfe sind, die kenne ich nämlich bisher noch gar nicht. Aber gut passen sie!
    Liebe Grüße, Petra

    AntwortenLöschen

Ich freue mich sehr über eure Kommentare.