Mittwoch, 13. März 2013

MMM 59 mit Sonntagskleid




Am Sonntag war ich zum Geburtstagskaffeetrinken eingeladen.
Da gab es lecker American Cheesecake und Möhrenkuchen.
Ich bin eine große Kuchenliebhaberin, aber ich backe nicht gerne, deshalb freue ich mich besonders über Einladungen mit Kuchenbuffet.
Ausgeführt wurde mein neues Kleid nach einem Schnitt aus der März-Knip. Jurk 11.
Ein einfaches Shiftkleid mit französischen Abnähern. In einer Burda war ja ein ähnliches Kleid , dass viel genäht worden ist. Mit diesem Schnitt habe ich es auch versucht, leider sind die meisten Burda-Schnitte und mein Körper nicht kompatibel.
Umso besser, dass ich die Knip für mich entdeckt habe, mit Knip-Schnitten hatte ich deutlich mehr Erfolge.
Ein Shiftkleid mit diesen schrägen Abnähern zu besitzen war schon fast eine Obsession von mir geworden.
Bei der Entstehung dieses Kleides war ich geradezu leichtsinnig. Ich habe mir ohne Probemodell gleich meine Schnäppchenseide gegriffen und das Vorderteil sogar im schrägen Fadenlauf zugeschnitten.
Erwähnte ich schon, dass ich keinen Rock mit schrägem Fadenlauf besitze, weil ich dafür meist zu wenig Stoff gekauft habe?
Oder als Sparfuchs, die ausreichende Menge Stoff für ein kleines Kleid beiseite lege.
Weil mir jedoch diagonale Karos so gut gefallen,, habe ich hier beherzt zugeschnitten. Nicht zu verachten ist auch die Tatsache, dass die Karoanpasserei bei unterschiedlich laufenden Fadenläufen weniger aufwendig ist.
Das Rückenteil ist nämlich ganz normal zugeschnitten.



Die Seitenansicht:


Kombiniert habe ich das Kleid am Sonntag mit meinem mittlerweile schon obligatorischen Nina-Cardigan.



 
 Der Schnitt passte mir großartig, außer der üblichen Oberkörperkürzung habe ich keine Anpassungen vornehmen müssen.
Bestimmt lässt es sich auch gut als Sommerkleid, ohne wärmende Schichten drunter und drüber tragen.
Hier scheint heute die Sonne, so dass ich mir vorstellen kann, dass es auch bald mit der Eiseskälte vorbei sein muß.
Die von Melleni so schön beschriebene positive Grundmelodie klingt heute morgen auch in mir.
Jetzt hole ich mir bei den MMM-Damen noch viele Frühjahrsinspirationen.

Kommentare:

  1. ja, das Kleid hat im Nähkränzchen auch direkt schon einige Verehrerinnen gefunden und ich sehe großes Sommer-Schick-Kleid-Potenzial! Deine Version macht schonmal Lust auf mehr!

    Und Seide, hachz...
    LG

    AntwortenLöschen
  2. Seide, Karo, passender Schnitt - das ist ein Traum von einem Kleid. Echt toll.

    AntwortenLöschen
  3. Sehr schick in Seide heute!
    Und ja, Origami ist empfehlenswert, bequem in jeder Lebenslage (wenn man Jerseyröcke im Alltag mag)
    viele Grüße
    Elke

    AntwortenLöschen
  4. Wunderschöner Stoff wird zu wunderschönem Kleid! Bitte nicht nur sonntags tragen!!
    Haste meine mail gelesen?

    AntwortenLöschen
  5. Sehr schön geworden Dein Luxuskleid! Und trägt sich bestimmt ganz toll. Die schrägen Karos passen sehr gut und auch die Kombination mit der Jacke gefällt mir sehr. LG

    AntwortenLöschen
  6. Super, besonders in dem Karostoff, ich geh mal schauen, ob ich die Knip auch habe...
    Liebe Grüße
    Rita

    AntwortenLöschen
  7. Dein Outfit für´s Kaffeekränzchen sieht super aus, gefällt mir echt gut. Ein tolles Kleid mehr für "Bunte Kleider" ;-)
    lg bea

    AntwortenLöschen
  8. Ich mag diese schrägen Abnäher auch gerne, der Stoff ist ja toll! Steht Dir gut.
    Herzliche Grüße
    Sabine

    AntwortenLöschen
  9. Ein tolles Kleid - ich mag deinen Stil.
    Lg Mathilda

    AntwortenLöschen
  10. eine wunderschöne IDEE, das ist bestimmt ein Einzelstück, das keiner sonst trägt.
    Wie warm / dick ist diese Seide ??? Sieht auf dem Foto nicht so sehr winterwarm aus .....
    Deine Kleidertreue ist für mich vorbildlich!
    Grüßle aus dem eiskalten Allgäu, Helga

    AntwortenLöschen

Ich freue mich sehr über eure Kommentare.