Sonntag, 10. März 2013

Swap Abschlußbericht

Seit über einer Woche schiebe  ich den Swap- Abschlussbericht vor mir her.
Inhaltlich und nähtechnisch habe ich mit dem Projekt schon abgeschlossen. Da der Winter sich partout nicht verabschieden will, ist so ein verschneiter Sonntagmorgen(börks) aber doch eine passende Gelegenheit einen Teil der Wintergarderobe Revue passieren zu lassen.
Mein Swap beeinhaltette 11 Teile, bis zum ersten Februar hatte ich 10 davon fertig. Das letzte bleibt in der Ufo-Ecke, ich will viel lieber Frühlingssachen nähen und mich auf meinen Urlaub im Mai vorbereiten.
Die Swaperei fand ich eine schöne Aktion von Mema, Immi und Rong. Vielen Dank für die Organisation an euch .
Mein Plan umfasste Herzensprojekte und Karmaverbesserungsprojekte .
Jetzt aber meine Ergebnisse.

                    

1
Gut abgelagerte Aran von Lana Grossa in wollweiß. Die Wolle war schon mal eine Strickjacke, die mir nicht gefiel. Jetzt möchte ich einen weiten kurzen Raglanpulli daraus stricken, den ich zu Röcken und über schmale Kleider tragen kann.Mangels Material wurde der Plan angepasst. Entstanden ist ein Pullunder, den ich gerne trage .





2
Oranges Jacken-Ufo. Angefangen im Frühling, dann wurde es einfach zu warm. Außerdem möchte ich im Sommer auf keinen Fall daran erinnert werden, dass ich Wolljacken brauchen könnte. Mittlerweile lässt sich das nicht mehr leugnen und Farbe und Stoff sind kleine Lichtblicke im Wintergrau.
Gut, dass die Jacke fertig ist. Ich habe viel gelernt beim Nähen. Da sie mir zu klein war und die Farbe nicht das Richtige für mich war habe ich sie verschenkt. Mein Nähgewissen belastet sie auf jeden Fall nicht mehr.





3
Olivgrünes Shirt 

Das Shirt ist mittelmäßig geworden. Ich trage es gerne untendrunter, allerdings habe ich mittlerweile meinen Unterziehshirtschnitt optimiert.





4
Anthrazitfarbener doubleface Jersey, der sich noch nicht entscheiden kann, ob er Kuschelkleid oder Kuschelhose werden möchte. Am liebsten beides, kann aber sein, dass er zu klein dafür ist. 



Darf ich vorstellen, meine Fernsehhose. Gerne und oft getragen, das ist glaube ich die Bestimmung von Fernsehhosen. Sie ist auf jeden Fall schicker als meine alte Hochwasserfleecehose.



5
Petrolfarbenes Softshell, dass ich im Rahmen des Wintermantel Sew Alongs zu " Blu di Prussia" vernähen werde. 

Unnähbarer Stoff, hier ist die ausführliche Tirade nachzulesen. Vorausschauend hatte ich ja gleich 2 Wintermäntel geplant. So konnte ich das Funktionsstoffdrama durch meinen Gehrock ersetzen.

 







6
Ganz unscheinbar liegt da eine Perle aus einem Fabrikverkauf. Ein kobaltblauer Kuscheljersey aussen Baumwolle und innen eine schmusige Naturfaser, mein Tip ist dass es sich um Kaschmir handelt. Bei Fabrikverkäufen ist die Stoffzusammensetzung ja nicht immer angegeben,Die Brennprobe zeigt aber eine reine Naturfaser an. Das wird ein Kleid nach Vogue 8685. 

Obwohl erst nicht so geliebt hat sich dieses Kleid zu einem gut einsetzbarem Unterkleid gemausert. Die Stoffwahl war nicht ganz so glücklich, der Jersey macht das Kleid zu einem Sofakleid und nicht zu einem Ausgehkleid. Kuschelige Sofakleider konnte ich diesen Winter aber sehr gut gebrauchen.

9


7
Noch ein Ufo aus wollweiß-braun-grau. Das war im Sommer als Urlaubskleid geplant, beim Anprobieren fühlte es sich eindeutig nach Wolle an. Im Stoffrausch in dunklen Fabrikhallen kann es schon mal Überraschungen geben. Aber egal das ist ein schöner Stoff, der möchte jetzt nur noch ein Futter. 

Wartet immer noch auf ein Futter.
8
Aus dem ganz dünnen schwarz-weißen Punktewalk möchte ich mir ein A-Linien-Kleid nähen. Schnitt weiß ich noch nicht und ich bin mir auch nicht sicher, ob mit Ärmeln oder als Trägerkleid besser zum Stoff passt. 

Rundum gelungen und viel getragen ist dieses Modell. Allerdings hat sich der Ottobre-Schnitt "timeless and cosy" in den ich mich wegen dieses Kleides verliebt hatte nicht bewährt. Die Ärmel , die bei meinem Schneeballkleid mangels Material fehlen, sitzen so grauenhaft, dass weiter Ausführungen zu TfT´s geführt haben.













9
Der orange-rot-geringelte Jersey wohnt hier schon länger, ich finde ihn ganz wunderschön. Leider verrät er mir nicht was er werden möchte. Da mache ich mal ein bisschen Stress, weil ich so gerne diese Farben an mir sehen möchte. Eventuell spricht der Stoff ja mit euch, ich freue mich sehr über Vorschläge. 

TfT genäht nach "timeless and cosy.
10
Dann brauche ich noch einen schmalen Rock bevorzugt aus Walk, weil dehnbar, zum Radfahren und Popowärmen. Bevorzugt in camel oder einer anderen hellen Farbe aus dem warmen Farbspektrum. 

Nicht nur zum Popowärmen, der Rock hat sogar Taschen. Das Taschentuch ist also immer griffbereit.



11
Als letztes Teil wünsche ich mir noch einen kurzen schmalen Pullunder, den ich über meinen Jerseykleidern und zum Rock tragen kann. Da fehlt mir aber noch jegliche Idee, woher der Schnitt kommen soll und welche Farbe der Pullunder haben könnte. 

Geworden ist es eine abgewandelte Bluse aus Gerties Buch. Ebenfalls ein Basic meiner Garderobe. Hier ausführlich besprochen.
Der Rock auf dem Bild ist Nummer 10 von meiner Liste.

 








Kommentare:

  1. Mir gefällt der Mantel und das letzte Outfit sehr. Der Pullunder ist bestimmt sehr vielseitig. Und jetzt bitte was frühlingsfrisches. LG

    AntwortenLöschen
  2. Du hast auch eine große Kollektion gefertigt und deinen Plan fast ganz realisiert. Großartig. Ich kann mich nicht entscheiden was mir besonders gut gefällt.
    Schön, dass du mitgemacht hast.
    Freundlicher Gruß Mema

    AntwortenLöschen

Ich freue mich sehr über eure Kommentare.