Montag, 21. April 2014

Osterkleid- Shoreline Boatneck



Heute morgen hat es hier geregnet und ich habe einen drömmeligen Vormittag im Nachthemd kombiniert mit Sofahose und Lümmelpulli verbracht.
Nach einem kleinen Mittagsschläfchen schien hier die Sonne und ich habe schnell noch mein diesjähriges Osterkleid fotografieren lassen.


Shoreline Boatneck von Blank Slate Patterns. Diesen Schnitt habe ich tatsächlich auf einem für mich eher unüblichem Weg entdeckt.
Zu Ostern wollte ich meinen Enkeln gerne etwas Selbstgenähtes schenken und so habe ich im Netz nach Schnitten für Kinderkleidung gesucht. Blank Slate Pattterns bietet in der Hauptsache Schnitte für Kinderkleidung an und ohne diesen Umweg wäre ich sicher nicht auf deren Homepage gelandet.

Das Kleid habe ich am Karfreitag und am Ostersonntag zu den größeren Familienfeiern getragen, insgesamt bin ich mittelmässig zufrieden damit.
Ich finde dieses Kleid balanciert auf einem schmalen Grad zwischen Nachthemd und Kleid.
Es ist vielleicht etwas zu groß, hätte ich nicht aus Angst vor Unbequemlichkeit 2 Größen größer als normal gewählt, hätte sich das vermeiden lassen.
Für mich ist es auch ungewohnt lang und außerdem haben Kleider aus hellen Stoffen sowieso eine gewisse Nachthemdgefahr eingebaut.

Es ist auch kein Alleskönner, mit nackten Beinen sieht dieses Kleid deutlich nachthemdiger aus.
In der Kombination mit den flachen Schuhen und den Leggings mag ich es ganz gerne.
Ich besitze auch noch eine  gekaufte Jacke, die mir dazu kombiniert gut gefällt.



Nicht ganz überzeugend finde ich die Kombination mit schickeren Schuhen.




Erstmal wird das Kleid so bleiben, obwohl ich nach der ersten Anprobe spontan dachte, ich müsse da sofort nochmal dran.
Weil ich den flutschigen Baumwoll-Seiden-Stoff gelatiniert vernäht hatte, war es erst nach der Wäsche möglich wirklich zu sehen, wie das Kleid sitzt.
Stoffe sind nach dem Gelatinebad eben steif und fallen nicht richtig.
Aber eigentlich zeigt sich ja erst nach einiger Zeit, wie sich Kleidung im Alltag bewährt.
Ich erlebe bei mir da immer wieder Überraschungen, dass sich vermeintlich misslungene Kleider als Alltagsheldinnen erweisen oder auch hochgeschätzte Meisterwerke im Schrank hängen bleiben.
Den Schnitt finde ich immer noch wunderbar und ich habe noch eine Menge Variationen davon im Kopf.
Gerade weil es so ein puristischer Schnitt ist, bietet er eine schöne Grundlage für Experimente.



Kommentare:

  1. :-) ich hatte schon darauf gewartet aus den Stoff zu Ostern zu sehen.
    Es wirkt tatsächlich etwas groß. Dafür ist weit und bequem auch nicht zu verachten.
    lieber Gruß
    Elke

    AntwortenLöschen
  2. Ich bin immer wieder erstaunt, welche unbekannten Labels Du so ausfindig machst.
    Das Kleid finde ich sehr schön, auch wenn es etwas weiter ist und auch die Kombi mit den schickeren Schuhen gefällt mir gut.

    LG Luzie

    AntwortenLöschen
  3. Ich kann verstehen, was du an dem Kleid schwierig findest, das hast du ja alles aufgezählt. Trotzdem wirkt es hübsch und leicht, und wenn du es auch aushältst, mal Gürtel zu tragen, wäre das auf alle Fälle eine zusätzliche Antinachthemd-Option (eher breiter, lockerer Gürtel). Aber auch so wie du es trägst, ist es nicht zu nachthemdig, grade die Kapuzenjacke gefällt mir gut dazu, weil es schön "bricht".
    Aber ich kenne das, manche Sachen muss man einfach ein paar Mal tragen um zu wissen ob man sich damit wohlfühlt oder nicht. Wer weiß, vielleicht wird es ja gerade aus Trotz ein Standardteil. Im Hochsommer ist das bestimmt toll.

    AntwortenLöschen
  4. Ich kann die Nachthemd Tendenz durchaus erkennen und doch ist das Kleid schön , es wirkt so unbeschwert und für mich sieht es nach einem Tag am Strand aus.
    Viele Grüße
    Sylvia

    AntwortenLöschen
  5. Dieser Stoff ist ja ein Traum und der braucht einen puristischen Schnitt. Mir gefäält es gut, mit Leggins und beiden Schuharten.
    Herzlich Grüße
    Sabine

    AntwortenLöschen
  6. Der Stoff mit den Fabergé Eiern ist oberklasse ! Der Schnitt des Kleides passt perfekt dazu . Beides zusammen ist eigentlich so ganz Deins und steht Dir ausgezeichnet , und Assoziationen bzgl. Nachthemd hab ich auch nicht - aber : Ich lese ja schon lange bei Dir , wir kennen uns ja auch in echt - darf ich ehrlich sein ? Länge fänd ich schön genau zwischen Deiner üblichen ( also weit über dem Knie ) und dieser hier , halbe Kniescheibe sichtbar fänd ich super. Und während ich die feinen Schuhe zu Deinem Bielefeld Bloggerinnentreffen Rock genial fand, passen sie wie Du selbst sagst hierzu gar nicht . Leggings und Turnschuh finde ich aber auch suboptimal . Wie wärs mit Stiefeln und nackten Beinen oder mit Flipflops ? Weil Pumps oder Sandalettchen ( die beide hinreissend dazu aussähen ) sind nicht so Deins ... oder täusche ich mich ?
    LG Dodo

    AntwortenLöschen
  7. Was ein toller Stoff!! Der druck lenkt sehr von dem legeren Schnitt ab, ich finde nicht dass es nach Nachthemd aussieht. Sido könnte recht habenmit der Länge. Und mir gefällt die Kombi mit Leggings und Turnschuhen gut! LG, Katharina

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Dodo, nicht Sido... Wortkorrektur aka personenkorrektur?? ;-)

      Löschen
  8. So groß und schön und leuchtend hatte ich die Eier auf dem Druck gar nicht in Erinnerung! Ich finde den ganz schlichten Schnitt genau richtig dazu und eben wegen dem Druck sehe ich auch kein Nachthemd darin, dazu ist der Stoff zu edel und zu außergewöhnlich. Ich glaube für das Kleid muss es noch etwas wärmer werden, dann passt dieses leichte Flatterteil besser vom Gefühl her.
    Wenn ich noch Vorschläge machen dürfte: ich glaube Dodo hat recht mit der Länge, und vielleicht steckst du es mal nur vorne ein Stück kürzer und lässt die Länge hinten, wie sie ist? Ihr dürft mich jetzt alle hauen - ich weiß, dass vorne-kurz-hinten-lang-Säume für viele absolut indiskutabel sind (finde ich meistens auch), aber beim ersten Foto ist das Kleid ein bißchen nach hinten gerutscht und diesen kurz-lang-Effekt finde ich da ziemlich gut.

    AntwortenLöschen
  9. Ich finde auch, dass der schlichte Schnitt für den edlen Druck genau richtig ist.
    Das tolle an deinem Stil ist ja deine große Experimentierfreude. Insofern denke ich, dass du das genau richtig machst, indem du dir Zeit nimmst, um herauszufinden, ob das Kleid in deinem Alltag so funktionieren wird oder du evtl noch etwas änderst.
    LG von Susanne

    AntwortenLöschen
  10. ich glaube, da kannst du noch ganz viele kombinationen ausprobieren - aber warum versuchst du es nicht einmal, wie von frifris vorgeschlagen, mit einem gürtel, um die silhouette zu verändern und die taille zu betonen? statt leggins und der gezeigten schuhe mit dünnen strümpfen und pumps? was mir so richtig gut gefällt, sind die fabergé-eier und die farben...
    LG
    Ulrike

    AntwortenLöschen
  11. Vielen Dank ihr Liebn für die Ideen zu diesem Kleid. Ich kann mir gut vorsstellen Dodos Idee aufzunehmen und das Kleid nur ein kleines Stück zu kürzen, für meine übliche Länge ist es einfach zu weit. Ausserdem finde ich es auch spannend neue Silhouetten auszuprobieren. Lucys Idee mit dem asymmetrischen Saum gefällt mir ebenfalls gut. Auch frifris Vorschlag mit dem Gürtel kann ich mir gut vorstellen, schließlich habe ich einen sehr schönen breiten Gürtel, der nicht so oft zum Einsatz kommt. Tatsächlich merke ich, dass es noch nicht lange genug so warm ist, da komme ich mir mit nackten Beinen nicht richtig angezogen vor.
    Und wie Dodo schon schreibt Pumps und Sandalettchen sind so überhaupt nicht meins. Wenn ich ganz feine Schuhe trage, fühle ich mich nicht wohl in meiner Haut. Halt irgendwie verkleidet im negativen Sinn. Meine dünnen Strumpfhosen habe ich im Zuge des Frühjahrsputz rigoros aussortiert, die sind ja zwangsläufig aus Kunststoff, da bekomme ich Beklemmungen, weil ich das Gefühl an meinen Beinen nicht ertragen kann.
    Ich finde es immer wieder wunderbar, dass es eine so bereichernde virtuelle Nähnerd-Gemeinschaft gibt.
    Danke an euch alle,
    Claudia

    AntwortenLöschen
  12. Hallo Claudia,
    hast ein tolles Kleid aus dem großgemusterten Stoff gezaubert. Ich selbst tue mich da eher schwer. Finde der Schnitt macht sich sehr gut zu dem Stoff.
    Bin gespannt wie das Kleid mit dem "schiefen" Saum aussehen wird.
    Lieber Gruß, Muriel

    AntwortenLöschen
  13. Tolles Kleid! Fast bedauere ich jetzt ein bisschen, dass ich nicht genug Mut hatte um den Stoff zu kaufen. Den Schnitt, den du gewählt hast finde ich super passend. Ich würde das Kleid mit Pumps und Gürtel tragen :-)
    LG Yvonne

    AntwortenLöschen

Ich freue mich sehr über eure Kommentare.