Montag, 24. November 2014

Herbstjacken Sew Along-Finale



Meine Herbstjacke nach dem Patrones Schnitt ist schon ein paar Tage fertig. Sie durfte mich nach Köln zum KöBi-Treffen begleiten und hat sich bewährt.


Obwohl weiße Jacken nicht besonders praktisch sind, finde ich es in der dunklen Jahreszeit immer wieder toll an mir herunterzuschauen und den hellen Stoff zu sehen.
Wider Erwarten ist diese Jacke sogar vielseitig einsetzbar. Im Gegenteil zu meiner Einschätzung, dass ich mir ein luxuriöses Dekojäckchen nähe, hat sie sich als äußerst praktisch erwiesen.


Der breite Kragen kann einfach hochgeklappt werden und zack ist es eine "richtige" Herbstjacke.
Noch habe ich als Verschluss eine Sicherheitsnadel dabei, damit befestige ich den hochgeklappten Teil.
Der Plan ist aber nochmal in die Jacke reinzukrabbeln und einen Magnetknopf am Kragenrand anzubringen.


Oder ich warte bis es noch etwas kälter ist und befestige das Ganze mit meinem eben erst fertiggestricktem Schal.
Die im Schnittmuster vorgesehenen Ärmel waren mir zu kurz. Ich mag es, wenn die Arme bis übers Handgelenk gehen, dann rutscht die ganze Chose auf dem Rad nicht zu weit hoch.
Hier habe ich einfache Manschetten angenäht, die bei Bedarf umgekrempelt werden können.


Die Kapuze ist ein reines Dekoelement, aufgesetzt sieht sie bescheiden aus. 


Sylvia von Frauenoberbekleidung war meine Ideengeberin für diese Jacke, vielen Dank dafür.
Und obwohl ich das Verbesserungspotential an dieser Jacke sehe, nächstes  Mal nehme ich stärkere Einlage und flutschigeres Futter, dann fällt die Jacke schöner, trage ich sie oft und gerne.

Das nächste Mantelprojekt ist auch schon in Arbeit.


Der Mantel Kim aus der Burda Vintage.
Wiebke und Monika haben bereits entzückende Mäntel nach diesem Schnitt genäht. 
Mit meinem Rohmantel bin ich bis jetzt auch zufrieden.



Am äusseren Mantel muss ich noch  einige kleine Handgriffe erledigen. Die Ecken an den Taschen mit Hand festnähen und an der Armkugel hinten die Ecke noch faltenfrei einsetzen.


 Futter ist auch fertig.
Dann kommt der Teil über den ich gerne einige Zeit meditiere, nämlich das Zusammenfügen von Futter und Aussenstoff.
Das Schaffe ich aber sicher noch bis zum letzten Termin am 7.12.

1000 Dank an Chrissy und Dreikah für diesen Sewalong. So habe ich mich endlich daran gemacht, meine Mantelstoffvorräte zu minimieren.

Hier sind alle Jacken-und Mantelnäherinnen versammelt.
 


 
 


Kommentare:

  1. Total hübsch die weisse Jacke! Auch und gerade mit dem Röckchen dazu und den Stiefeln!

    Liebe Grüße
    Immi

    AntwortenLöschen
  2. Zur weißen Jacke sage ich nichts mehr, die habe ich in Köln gesehen und bewundert. Und er burda Mantel - der wird super super schön. Ich trage meinen täglich.
    lg monika

    AntwortenLöschen
  3. Ich stehe ja diesen Käfermäntel und -jacken aus der Vintageburda eher skeptisch gegenüber, aber ich glaube du wirst mich vom Gegenteil überzeugen. Der Stoff ist ja unglaublich schön!

    AntwortenLöschen
  4. Die Jacke ist echt ein schmuckes Teilchen und mir gefällt die helle Farbe auch sehr.
    Und in den Mantel wirst du dich wunderbar einhüllen können, der sieht jetzt schon klasse aus.
    LG von Susanne

    AntwortenLöschen
  5. Deine helle Jacke gefällt mir sehr gut. Toll, daß Du auch so elegante Teilchen alltags- , ja sogar fahrradtauglich nähst. Die Jacke ist auf jeden fall sehr wandlungsfähig. Und Dein Mantel gefällt mir auch sehr gut. Ich bin mal gespannt auf das fertige Stück.
    Liebe Grüße
    Annette

    AntwortenLöschen
  6. Wie verschieden die Jacken bei uns doch aussehen, obwohl es der gleiche Schnitt ist,. Das liebe ich ja an den Nähblogs , diese Möglichkeit sich individuelle Interpretationen anschauen zu können. Die Idee mit dem Schal um die Kapuze ist auch nicht schlecht. Der Mantel wird ja auch ein sehr elegantes Teil.
    Viele Grüße
    Sylvia

    AntwortenLöschen
  7. Ja, deine Jacke wirkt ganz anders als Sylvias. Mir gefallen beide Varianten sehr gut. Ich mag auch die helle Farbe. Hast du die kleinste Größe genäht oder noch verkleinert? Wegen des Jäckchens hatte ich die Patrones damals gekauft und war dann erst unsicher, weil Sylvia die kleinste Größe genäht hat.
    LG Malou

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ja, ich habe die kleinste Größe genäht. Allerdings ohne Nahtzugaben. Die Jacke ist ja nicht so passformsensibel. Wahrscheinlich könnte sie auch ein wenig kleiner sein, aber ich will ja auch mal etwas dickeres daruntertragen. Sylviias Jacke ist ja weniger großzügig geschnitten, das gefällt mir auch gut. Ich finde den Schnitt wirklich schön, könnte ich mir für dich gut vorstellen.
      LG,
      Claudia

      Löschen
  8. Deine helle Jacke aus dem edlen Stoff sieht sehr schön aus. Der Mantel wirkt bei Dir richtig elegant!
    Liebe Grüße, SaSa

    AntwortenLöschen
  9. Ich mag die helle jacke auch sehr gern! Sie ist irgendwie gleichzeitig leger und elegant und retro, vor allem zusammen mit der Brille! :-) Und der Mantel wird ja wunderschön! Mit dem Modell überraschst du mich, das hätte ich jetzt nicht als erstes in Verbindung mit dir gebracht. Aber so stimmig jetzt schon! Herrlich, dieses kamelfarben. Freue mich jetzt schon auf dein zweites Finale...
    Ganz liebe Grüße,
    N

    AntwortenLöschen
  10. Der Mantel steht dir Hammer, DAS ist genau deine Farbe, toll toll.
    LG Sybille

    AntwortenLöschen
  11. Als ich diese Jacke am Samstag gesehen habe, wollte ich sie später unbedingt kommentieren. Aber für Dein Nähtempo war ich viel zu langsam. Denn bevor ich meine Begeisterung mitteilen konnte, kam schon der nächste Post - nun gut drei Tage für einen Kommentar .... Nun also ein weiterer Kommentar innerhalb von 5 Minuten da diese Jacke einen eigenen verdient hat: toller ausgefallener und dennoch einfacher Schnitt. Weiß - mutig und SUPER schön. Viel Spaß daran. LG, Nina

    AntwortenLöschen

Ich freue mich sehr über eure Kommentare.