Mittwoch, 1. April 2015

MMM 10 Ginger Jeans von Closet Case Files


Heute zeige ich Ginger Jeans von Clost Case Files, kombiniert mit dem Top Marthe von Republique Du Chiffon.



Heute ist Karin von dreikah Gastgeberin beim Me Made Mittwoch. Karin ist neu im Team und ich freue mich sehr, dass sie Lust hat unseren wöchentlichen Laufsteg für selbstgenähte Kleidung mit zu gestalten.
Das tolle Gillian Wrap Dress, dass sie uns heute zeigt, steht auch auf meiner Näh-Wunschliste.
Nur bin ich im Moment dem Hosen nähen verfallen.
Begonnen hat alles damit, dass ich unbedingt Jeans tragen wollte. Für mich sind Jeans, ähnlich wie eine Chanel-Jacke, eine klare Stilansage. Sie haben etwas ganz charakteristisches, können aber, je nach Kombination, ganz unterschiedlich wirken.
Ich habe also meine gekauften Jeans aus dem Schrank geholt und angezogen. Die erste war ungemütlich, die nächste angezogen und wegen beginnenden Bauchschmerzen wieder ausgezogen.
So ging das immer weiter. Keine einzige der Hosen, die ich hatte war angenehm zu tragen.
Das Problem war der tiefe Bund. Gekaufte Jeans hören in der Regel in der breitesten Region meines Körpers auf und wenn ich mich setze oder vornüber beuge, ergibt sich der Muffin Top Effekt.
Es entsteht eine Rolle Fleisch, die über den Bund quillt.
Das ist nicht nur unschön und deprimierend, ich bekomme davon auch Bauchschmerzen.
Meine Hosen sind übrigens nicht zu klein, wenn ich stehe ist reichlich Platz nach vorne. Manche sind nur mit Gürtel tragbar.
Ich war dann in der Stadt und habe mich durch viele Jeans probiert.
Am eklatantesten war das Schnittproblem an einer Jeans einer namhaften französischen Designerin. Ich konnte die Hose, ohne sie zu öffnen ausziehen, doch im Sitzen drückte sie entsetzlich und produzierte eine höchst unansehnliches Muffin Top.
Es gab genau eine "high waisted" Jeans, die war mir aber schlicht zu klein.


Von Closet Case Files gibt es den  Jeansschnitt Ginger der auch eine Variation mit hohem Bund enthält.
Schon letztes Jahr hat der Schnitt in der englischsprachigen Bloggerwelt Furore gemacht. Da dachte ich noch, dass ich mir Jeans nicht zutraue zu nähen und habe mich nicht besonders dafür interessiert.
Inzwischen gibt es eine Schnittmusterbesprechung von Mema und auch die Hose von Ottilie Wagner hat mir gut gefallen.


Ich habe Ginger in der Version B in Größe 2 genäht. Die Beine habe ich ab der der Linie zum Kürzen oder Verlängern gerade auslaufen lassen, denn ich wollte eine Röhrenjeans und keine Skinny-Jeans.
Die Hose habe ich nur mit einer einfachen Topstitchnaht in rot versehen und auch die Nieten habe ich weggelassen. Gürtelschlaufen sind auch noch nicht dran, in die würde nämlich mein Lieblingsgürtel nicht hineinpassen, weil er so breit ist.


Der verwendete Stoff hat nur einen minimalen Stretchanteil, trotzdem trägt sich die Hose sehr angenehm.
Der hohe Bund verschafft mir genau die Bequemlichkeit, die ich mir erhofft habe.
Besonders hervorheben möchte ich den Ginger-Sewalong und die hervorragende Anleitung zu diesem Schnitt. Da wurde ich nicht nur idiotensicher durch die technischenHerausforderungen, wie den zum Beispiel das Einnähen des Reißverschlusses, geleitet, sondern es gibt noch viele zusätzliche Informationen. Heather hat liebevoll zum Thema Jeans recherchiert und interessant darüber geschrieben.


Ich habe soviel Spass mit dem Schnitt gehabt, dass hier rauschhaft 3 neue Jeans entstanden sind. Jetzt habe ich noch ein Modell in Planung und war vom Jeansnähen so begeistert, dass ich sogar eine Hose für meinen jüngsten Sohn plane.
Schnitt gesucht ausgedruckt, zusammengeklebt.
Da ist mir dann deutlich geworden, wie genial Ginger konstruiert ist. Der Burda Schnitt für Männer ist bei der Reißverschlußlösung viel komplizierter, auch die Taschen sind dabei deutlich frickeliger.
Mir war überhaupt nicht klar, wie verschieden so ein klassischer Schnitt konstruiert sein kann.
Ich bin sehr froh, dass ich meinen ersten Jeansversuch mit Ginger gemacht habe.
Wer Lust hat eine Jeans zu nähen, ist mit diesem Schnitt gut beraten

Kommentare:

  1. Die sieht aber echt klasse aus und hat einen fantastischen Sitz!
    Hier liegt auch schon Jeansstoff...
    liebe Grüße Dodo

    AntwortenLöschen
  2. Schon 3? Wahnsinn. Die sitzt wirklich gut.
    lg monika

    AntwortenLöschen
  3. Muffin-Top-Effekt, haha, sehr schön... :-)
    Die Hose ist ja genial, sitzt absolut perfekt,wow!
    Ans Projekt "Hosennähen" traue ich mich immer noch nicht richtig ran, auch wenn es drigend nötig wäre und hier schon lange der Thurlow-Schnitt zum ausprobieren liegt.
    Diesen Schnitt werde ich mir auf jeden Fall auch merken!
    Lg von Katharina


    AntwortenLöschen
  4. Na das ist ja mal eine Jeans, die mir von Schnitt und Stoff her richtig gut gefällt!
    Herzliche Grüße
    Sabine

    AntwortenLöschen
  5. Die Jeans sieht fantastisch aus und sitzt wie ne 1. Solltest Du unbedingt öfter tragen, so gut steht sie Dir.

    LG Luzie

    AntwortenLöschen
  6. Ganz tolle Hose!!! Du hast mich jetzt überzeugt, ich denke ich muss mir Ginger auch mal bestellen. Ich bin zwar mit der Ottobre-Presswurst.Jeans recht zufrieden, aber für wärmere Tage ist mit das zu eng, da wäre die Ginger besser.
    Liebe Grüße
    Julia

    AntwortenLöschen
  7. Die sieht top aus! Ginger wird für mich immer interessanter. Ich denke auch, wenn man einen guten Schnitt hat mit allen Details, die einem an einer Jeans wichtig sind, ist es angenehmer, selbst zu nähen, als Kompromisse beim Kauf einzugehen.
    Wie bist du denn mit der Größentabelle zurecht gekommen?
    LG von Susanne

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Mit den Größentabellen und mir ist das schwierig. Vielleicht kann ich nur nicht richtig messen. Hier hätte ich in der Taille Größe 10 gebraucht, zumindest nach meint Messung, das ist natürlich Quatsch. Diese Hose ist ohne jede Anpassung in Größe 2 genäht. Allerdings mit kleinerer Nahtzugabe, weil ich mit diesen riesigen Nahtzugaben nicht zurechtkomme. Meine erste Ginger habe ich in 6 genähtund dann an den Seiten viel weggenommen. Ich denke am weitestenkommst du, wenn du nach deiner Konfektionsgrösse gehst. Passt mir jedenfalls. Und wie gesagt vielleicht mache ich beim Messen einen kapitalen Fehler. Da musste ich meistens absurde Größen nähen.

      Löschen
    2. Merci.
      Ich habe es mit dem Ausmessen auch nicht so und nähe am liebsten mit nur 1cm NZ, :).
      Kaufgröße ist schon mal ein guter Ansatzpunkt.
      LG von Susanne

      Löschen
  8. Um Ginger schleiche ich auch gerade rum, weil ich bisher jede Version, die ich gesehen habe, sehr überzeugend fand. Deine Jeans bestärkt mich noch, sitzt toll und sieht auch bequem aus.
    LG
    Susanne

    AntwortenLöschen
  9. Die Ginger-Jeans stehen Dir wunderbar und sehen aus wie teuer gekauft! Bisher hat mir wirklich jede Umsetzung gefallen, alle Frauen sehen super darin aus.
    Liebe Grüße und frohe Ostertage, SaSa

    AntwortenLöschen
  10. Wow!!! Das ist die perfekt Jeans! Schaut super aus und steht Dir ganz toll. Gleich drei Jeans hast Du genäht, das ist ja Wahnsinn. Die ganze Mühe hat sich voll gelohnt, ich bin begeisert! LG Kuestensocke

    AntwortenLöschen
  11. unglaublich, das ist ja die perfekt sitzende Jeans.
    Jetzt will ich das auch!
    Vielleicht nähen wir nach Ostern zusammen eine?!
    LG Sybille

    AntwortenLöschen
  12. Ok ok, das war jetzt der ausschlaggebende Beitrag, damit ich den Schnitt auch endlich bestelle. Ich schleiche schon lange drum herum, Stoff liegt hier schon seit einem Jahr dafür.
    Deine Jeans steht Dir unglaublich gut, ich finde die wie für Dich geschaffen. Aber dass DU den Muffin-Top-Effekt kennst, das hätte ich ja nie geglaubt, ich wusste gar nicht, dass jemand mit Gr. 2 auch so was haben kann *grins*.
    Ich bin schon echt gespannt auf Deine anderen Jeans. Und war doch irgendwie klar, dass der Burda-Schnitt nicht so toll sein konnte...
    LG Petra

    AntwortenLöschen
  13. Deine Jeans gefällt mir richtig richtig gut und das sie dann auch noch richtig gut passt, ist eine tolle Sache.
    Martina

    AntwortenLöschen
  14. Die ist wirklich perfekt. Wenn meine (nach einem Simplicityschnitt) auch nur halb so gut wird, bin ich zufrieden... Aber Ginger werde ich mir auch kaufen. Dass du Spaß beim Nähen von Jeansstoff, Reißverschlüssen und Potaschen hast, überzeugt mich doch sehr...
    Schön, finde ich auch die roten Nähte!
    LG Rita

    AntwortenLöschen
  15. Du bekommst heute ein Foto von mir :-D
    oder wie sagt diese schreckliche blonde Dame immer?
    Egal, die Jeans ist super und die Kombi mit Marthe herrlich.
    Lieber Gruß
    Elke

    AntwortenLöschen
  16. Selbst als begeisterte Rock-Kleidträgerin bin ich ganz hin und weg von deiner neuen Jeans. Sieht toll aus und steht Dir sehr gut.
    Die geringe Bundhöhe bei Kaufhosen stört mich auch. Ständig drückt es irgendwo. Habe vor mich dieses Jahr auch dem Hosenthema zu nähern. Wenn bei Ginger schon eine hohe Variante dabei ist, probiere ich die vielleicht auch mal aus.

    Bin schon gespannt auf die anderen Varianten.

    Lieber Gruß, Muriel

    AntwortenLöschen
  17. Ich hatte gerade Deine zweite Jeans bewundert und sehe hier das erste Exemplar (Danke für das Erwähnen!), ich finde Deine roten Ziernähte sehr gelungen! Ich habe so lange überlegt, welche anderen Farben wohl noch toll aussehen könnten, jetzt habe ich einen sehr schönen Tipp! LG Michaela

    AntwortenLöschen

Ich freue mich sehr über eure Kommentare.