Mittwoch, 25. November 2015

MMM 25.11.15- Hollyburn und neue Schuhe


Könnte ich nicht nähen, würde ich nicht bloggen, könnte ich mich nicht so anziehen, wie ich es hier zeige.

Mein Rock ist ein Hollyburn, den ich irgendwann schon einmal gezeigt habe. Das Material ist ein schwarzes in Rauten abgestepptes Kunstleder.
So habe ich einen warmen Winterrock, der nicht knittert, radtauglich ist und sogar bei leichtem Regen Schutzfunktion hat.
Hätte ich nicht bei der Annäherung im Januar in Bielefeld Yvonnes traumhaften Rock gesehen, wäre ich wahrscheinlich nicht auf die Idee gekommen, mir aus dem Material eine weiten Rock zu nähen.

Zu kaufen gibt es so einen oder auch nur einen ähnlichen Rock nicht, jedenfalls nicht in meiner Größe oder in zu einem Preis, den ich bereit wäre zu zahlen.
Falls es in Bekleidungsgeschäften überhaupt Röcke gibt, sind das in der Regel kurze schmale Modelle.
Für mich oder vielleicht liegt es an meinem Körperbau, war es immer schwierig Röcke zu kaufen, die sich gut tragen lassen.
Zu lang, zu eng an der Taille, der Rock dreht sich in der Bewegung um den Körper. Da habe ich lieber zu Hosen gegriffen, die können sich nicht drehen und lassen sich mit einem Gürtel befestigen.

Tja, das ist vorbei. Ich kann mir jeden Rock nähen, der mir gerade in den Sinn kommt.


Zu meinen ganz großen Freuden bei der textilen Selbstversorgung gehört die Tatsache, dass ich meine Unterkleidung maßschneidern kann.
Es ist wunderbar gut sitzendende, nicht rutschende Unterwäsche zu besitzen.
Mein Allzeit-Favorit ist das Birgitte Shirt von Maria Denmark. Neu entdeckt habe ich die Taillenslips, die halten bei Kälte die Nierchen schön warm, meine Vorlage ist Dakota von Seamwork, das ich oben ca 5 cm gekürzt habe.
Sehr gerne trage ich den Boylston Bra von Orange Lingerie, die breiten Träger sind unglaublich komfortabel.


Vor dem Bloggerinnentreffen in Köln, war ich der festen Überzeugung, dass Schuhe mit hohen Absätzen in meinem Leben keinen Platz haben.
Danke an meine Schuhpatinnen Alle Wünsche werden wahrdasbürofürschönedinge,Kleidermanie und Kreuzberger Nähte.
Alle vier sind überzeugte Hackenträgerinnen, ich durfte sie bewundern und von einigen die Schuhe anprobieren, um das Lebensgefühl weiter oben anzutesten.
Letzte Woche begegnete mir dann dieses Paar gut sitzende, "bequeme" , günstige Paar Schuhe. Absatzschuhe ermöglichen mir, eine ganz andere Facette meiner Persönlichkeit zu leben. Tatsächlich fühle ich mich verwandelt. Das liegt zum Teil an der anderen Perspektive, die Welt sieht von oben tatsächlich anders aus. Weiterhin bewegt sich frau einfach anders mit Absätzen, mir macht das Spass.
Ich habe diese Schuhe auch zur Arbeit getragen, das geht nicht für den ganzen Tag, aber ich nehme dann einfach Wechselschuhe mit.
An den ganz langen Tagen, wenn ich 9 Stunden auf den Füßen bin habe ich auch immer verschiedene Schuhe dabei, da sind die Füße einfach platt und jede Abwechslung bringt Linderung.

Beim Me Made Mittwoch begrüßt uns heute Monika in einem traumschönen Wickelkleid.

Kommentare:

  1. Liebe Claudia, ich mag nicht nur dich, die Kleidung die du für dich nähst, ich mag es sehr, wie du über das Nähen deiner Kleidung für dich schreibst.
    Und auch dich in den Hakenschuhen.
    lg monika

    AntwortenLöschen
  2. Sorry, und natürlich nicht zuletzt, die Kleidung die du nähst.

    AntwortenLöschen
  3. Mir gefällt der Kontrast Absatzschuhe zu Kapuzenpullover sehr, das bist so sehr und wunderbar Du. Ich bin mal gespannt, ob dem ersten Paar nun weiter folgen.
    Liebe Grüße
    Sylvia

    AntwortenLöschen
  4. Nähen macht mutig! Auch wenn es um die Accessoires - in diesem Fall: Schuhe - geht. *grins*
    Es freut mich, dass du dich auf das Abenteuer "Absatzschuhe" eingelassen hast. Mir macht es auch Spaß, Absatzschuhe zu probieren, zu kaufen, zu tragen und zu flachen Trettern zu wechseln.
    Dein Outfit finde ich klasse.
    LG Martina

    AntwortenLöschen
  5. Dein Outfit heute gefällt mir wahnsinnig gut, das entspricht so sehr dem Bild, was ich von dir habe, und all deinen Ausführungen zum Thema Kaufklamotte kann ich nur zustimmen. Aber diese Schuhe dazu!!! Und du trägst sie so ausgewählt passend und bestimmt dazu, dass man gar nicht glauben kann, dass du nicht immer Hackenschuhe trägst. Sieht ganz ganz toll aus, und ich mag das Gefühl in solchen Schuhen viel lieber als in flachen Tretern. So ein bisschen Absatz brauche ich immer, aber hohe Absätze sind doch echte Ego-Pusher! :-)
    Liebe Grüße!

    AntwortenLöschen
  6. Ich fall um, Claudia hat hohe schuhe an!
    Den Rock wollte ich doch nachnähn, danke frs erinnern.
    LG Sybille

    AntwortenLöschen
  7. Du siehst einfach toll aus! Die Schuhe sind eine Weiterentwicklung deines typischen Schuhstils, das passt sehr gut zu dir. So einen weiten Kunstlederrock hatte ich ja eigentlich auch noch auf der Liste, der immerwährenden, niemals leer werdenden...

    AntwortenLöschen
  8. Die Kombi gefällt mir. Ich habe hohe und flache Schuhe, denn meine Kruppelfüße wollen nicht immer so wie ich will.
    Ich glaube so einen Rock, den brauche ich auch mal...
    Liebe Grüße
    Julia

    AntwortenLöschen
  9. Ohhh, wunderbares Outfit, toller Rock, der sieht so gut an Dir aus. Und die Schuhe dazu sind der Hammer! Und wie läuft es sich darin?
    LG Susi

    AntwortenLöschen
  10. Wow, Dein heutiges Outfit begeistert mich besonders! der schwingende Rock zu dem Absatzschuhen - ein Traum! Und der Ergänzung mit dem Kaputenpulli einfach sagenhaft und unverwechselbar Du. Das ich mal so große Begeisterung für einen Kaputzenpulli zeige, hätte ich nie gedacht ;-) LG Kuestensocke

    AntwortenLöschen
  11. Du trägst selbst genähtes? Ich sehe nur deine HOHEN Schuhe und muss auch noch lesen, dass ich davon überzeugt habe, ich bin baff. Ich hoffe, dass du sie lange tragen wirst. Herzlichste Grüße von der überzeugten Hackenträgerin, Nina.

    AntwortenLöschen
  12. Ja, selber nähen macht unabhängig und ich finde, man wird auch mutiger.
    Schön, dass du dich traust, mal die hohen Hacken auszuprobieren; gefällt mir sehr gut an dir, zumal die höheren Schuhe deine schlanken Beine vorteilhaft betonen. Und von deinen selbstgenähten Outfits bin ich eh ein Fan.
    LG von Susanne

    AntwortenLöschen
  13. Was für ein interessanter Post. Tolle Tipps für Unterwäsche, Danke.
    Der Rock gefällt auch mir sehr sehr gut.
    Hohe Absätze... wie gerne würde ich sie tragen, aber mit 1,78 bin ich einfach zu groß.
    LG
    Christine

    AntwortenLöschen
  14. Was für ein stimmiges Outfit für dich! Auch bei höheren Absätzen heißt es den richtigen persönlichen Stil zu finden und das ist dir aufs Feinste gelungen.
    Ich habe Dank Susis permanenter Hackeninspiration auch welche erstanden (sehr hoch), bin aber vom Darin-laufen-können noch ein Stück entfernt. Bisher klappt nur souveränes Herumstehen...
    LG, Bele

    AntwortenLöschen
  15. Der Hollyburn mit dem Kapuzenshirt ist der Kracher und mal wieder perfekt für dich!
    Komisch wie Nähen plötzlich den Bedarf an Schuhen in die Höhe treiben kann...
    Meine werden auch immer mehr und immer höher :-)
    LG, C.

    AntwortenLöschen
  16. Schön, dich mal in höheren Schuhen zu sehen. Die Kombi finde ich sehr gelungen und der Rockstoff ist der Hammer.
    LG Dana

    AntwortenLöschen
  17. (Mein früherer IPad-Kommentar wurde leider verschluckt.)
    Wunderbares Outfit, die Schuhe sind noch das Tüpfelchen auf dem i! Deine Gedanken kann ich auch unterschreiben!
    Liebe Grüße, SaSa

    AntwortenLöschen

Ich freue mich sehr über eure Kommentare.