Mittwoch, 18. Januar 2012

WollMMM





Das ist das Ersatzweihnachtskleid 2010.
"Pigeon Grey" aus der Ottobre 5/2009.

Diesen Schnitt habe ich millionenmal genäht, weil er so gut passte. Inspiriert hat mich dieses Vorbild. Das Kleid hatte früher Ärmel. Leider war der Stoff kein bisschen elastisch, ich konnte darin die Arme nur ganz wenig bewegen und die Nähte drückten auch wieder ziemlich unangenehm.
Der Schnitt ist übrigens für Strickstoffe entworfen, aber ich wollte mich nicht so sklavisch an die Vorgaben halten, und außerdem hat dieser Wollstoff die gleiche Struktur wie ein Walkstoff. Da schien es nicht so wichtig, dass er überhaupt kein bisschen elastisch ist. Für das Weihnachtskonzert meines Orchesters brauche ich schwarze Kleidung und das Kleid ist warm genug, um damit in schlecht heheizten Kirchen zu spielen, deshalb ist es in den letzten beiden Konzerten auch mein Auftrittskleid gewesen.
Ich habe also das  Konzert mit angelegten Armen gespielt und mich daran gefreut, wie schön mein Kleid ist.
Aber schön und bequem ist noch besser, so habe ich halt wieder die Ärmel entsorgt. Jetzt darf es öfter ans Licht.

Unter dem Kleid trage ich ein Shirt nach einem Schnitt aus der gleichen Zeitschrift, nämlich ein "Warm and cosy" aus Merinojersey. Von allen Shirtschnitten, die ich ausprobiert habe, sitzt dieser am besten. Ganz optimal ist er aber nicht, mir sind die Ärmel oben zu weit.
Shirts zu nähen ist zwar langweilig, aber ich finde Wollshirts ziemlich klasse und bin begeistert, dass ich eine Materialquelle für Wolljersey habe.
Es gibt bezahlbaren bei Frau Tersch, schade für alle, die nicht in ihrem Laden vorbeikommen können. Sie hat nicht nur keinen Onlineshop, man kann da auch nur bar bezahlen. Aber die Sparkasse ist gleich gegenüber.

Bei Catherine schaue ich mir jetzt alle MMM- Teilnehmerinnen an.
Dabei nähe ich Vogue 8685 angespornt von Melleni.
Ich habe den Schnitt schon eine Weile, aber nachdem ich ihr Kleid gesehen habe bin ich ganz scharf darauf, mir auch eins zu nähen.
Auf dem Schnittmusterumschlag steht leider "moderate stretch knits only", ich habe einen Wollstoff mit Lycra.
Aber der Schnitt ist so schön, und ich wollte so unbedingt ein Kleid mit Raglanärmeln nähen, dass ich die Stoffempfehlung einfach übersehen habe.
Mal sehen, ob es ein langärmeliges Kleid wird.




Kommentare:

  1. Danke für die ausführliche Beschreibung. Die Ottobre-Stücke hatte ich auch schon im Visier. Dann sind sie aber irgendwie in Vergessenheit geraten. Ich werde sie mir noch mal vorkramen, denn an Dir gefällt es mir sehr gut. Vielleicht sollte ich das Röckchen etwas schmaler machen. Was meinst Du?

    Es grüßt Dich und Arigato!

    :-)

    Caterina

    AntwortenLöschen
  2. Mir ging es so wie Caterina. Ich fand das Kleid im Heft allerdings immer mit leichter Sacktendenz. Bei dir sieht es aber gar nicht nach Sack, sondern sehr gut aus.
    Muss mal Kramen gehen.
    Viele Grüße
    Julia

    AntwortenLöschen
  3. Das Kleid sieht toll aus. Ich finde, eher schlichtere Teile kann man so toll kombinieren und trägt sie dann auch entsprechend oft.

    Viele Grüße
    Gaby

    AntwortenLöschen
  4. Das Kleid in dem Heft war mir garnicht aufgefallen! Salma und Warm and cosy hatte ich ja schon genäht. Schön sieht es aus. Und mit Stoff von Frau Tersch!? Das sollte ich mir als Vorbild nehmen.
    Einen schönen Tag
    Mema

    AntwortenLöschen
  5. Den Vogue Schnitt hab ich hier auch liegen, auf Vorrat :)
    Ärmel? ich bin gespannt ;)
    Dein schwarzes kleid gefällt mir sehr, auch ohne Ärmel.
    Grüße
    Elke

    AntwortenLöschen
  6. Frau Buntekleider, das ehrt mich ja sehr, dass ich Dich inspiriert habe. Dass mit dem Stretschstoff hat mich auch irritiert. Der Karostoff ist tatsächlich ein bisschen elastisch - aber ich hab von Anfang an nicht verstanden, warum das bei dem Schnitt wichtig sein sollte (ausser bei der engen Variante), schließlich kommt da ja ein Reißverschluss rein. Danke für den Tipp mit den Passen im schrägen Fadenlauf, das ist ein Supertip!
    Viel Glück für Dein Kleid!
    Melleni

    AntwortenLöschen
  7. Gefällt mir sehr gut, ich glaube den Schnitt schaue ich auch noch mal genauer an, Ottobre passt mir auch immer so gut.
    Herzliche Grüße
    Sabine

    AntwortenLöschen
  8. Ich glaube, ich muß doch mal nach Bielefeld fahren .. ist von uns ja nicht weit. Vielleicht könnte man sich mal zum Stoff kaufen treffen ?
    Auf den Vogue Schnitt bin ich gespannt !!

    LG Eva

    AntwortenLöschen
  9. wunder schoene interpretation. alltags tauglich und besonders.
    gefaellt mir sehr!

    AntwortenLöschen

Ich freue mich sehr über eure Kommentare.