Mittwoch, 10. April 2013

MMM 63 Vogue 8379


Es wird hier deutlich wärmer, somit können endlich nicht wollige Kleider ausgeführt werden. Heute zeige ich wieder ein Kleid nach einem meiner Lieblingsschnitte, Vogue 8379.




Anfang 2012  entstand mein erstes  Kleid nach diesem Schnitt, nach anfänglichem Fremdeln habe ich mein Wickelkleid sehr liebgewonnen und habe mit der Serienproduktion begonnen.
Mein braunes Punkt-Wickelkleid habe ich dann in Folge zu meinem Liebling 2012 gekürt.
Schwierig ist die Stoffbeschaffung für diesen Schnitt, einige der entstandenen Kleider sind nicht mehr vorzeigbar, weil der Stoff von Pillingknötchen übersät ist.
Ich habe keine narrensichere Methode gefunden, nicht oder wenigstens wenig pillenden Viskosejersey zu erkennen. Ich habe günstigen verwendet, mir teuren gegönnt, natürlich immer auf die Zusammensetzung geachtet. Es sind alles reine Viskosejerseys mit einem kleinen Elasthananteil.
Baumwollstoffe mit schönen Drucken, die nicht zu schwer für den schwingenden Rock  sind, sind schwer zu finden.
Dieser Stoff ist also der nächste Versuch, gekauft auf dem legendären Maybachufer-Markt beim Bloggerinnentreffen in Berlin.
Da gibt es einen Stand, der eine gigantische Auswahl an Punkte- und Ringeljerseys hat, sehr verführerisch.
Ich war aber ganz tapfer und habe nur diesen rot-weissen Punktestoff gekauft, damit er sich im Belastungstest bewähren kann. Sollte der Test positiv verlaufen reise ich auf der Stelle nach Berlin und kaufe genau diesen Stand leer.

Den Schnitt habe ich für meine persönlichen Bedürfnisse modifiziert.
Ich lasse den Kragen weg, einfach weil mir die Silhouette am Oberteil so besser gefällt, außerdem sehen Kragen zu 95% doof an mir aus.
Den Bindegürtel habe ich auch gestrichen, erstens verträgt meine kurze angedeutete Taille keinen Stoffwickel, zweitens kann das Kleid nicht unbeabsichtigt aufgehen. Stattdessen fixiere ich die Oberteile an zwei Punkten in der Seitennaht.
Damit das gekreuzte Oberteil sich wie ein Handschuh an meinen Oberkörper schmiegen kann versäubere ich die Kanten nur mit der Overlock und nähe dann einen knappkantigen Saum mit der Zwillingsnadel.
Weil in mir ein kleiner Sparfuchs lebt, habe ich auch einen Versuch gemacht, das Rockteil nicht zu wickeln, also ein Fake-Wickelkleid zu nähen.
Geht gar nicht!
Das Oberteil rutscht hoch und der ganze figurschmeichelnde Effekt des Kleides ist hin, mache ich nie wieder.
Wenn ich Stoff sparen möchte oder eine sachlichere Ausführung wünsche, reduziere ich die Rockweite.
Sicherlich werde ich noch einige Ausführungen diese Schnittes nähen, in der Hoffnung einen Stoff zu finden, der nicht nach 3 Wäschen schäbig ist.

Heute lädt Frau Kirsche, ebenfalls mit Pünktchen, zum MMM.

Kommentare:

  1. Sehr, sehr hübsch, das Kleid ist toll!
    Grüße aus Hamburg
    Anna

    AntwortenLöschen
  2. schöner Schnitt, toller Stoff, steht Dir wie immer sehr gut.

    Liebe Grüße Astrid

    AntwortenLöschen
  3. Schönes Kleid. Auf den Nicht Pilling Effekt bin ich dann auch gespannt, und ob du dann mit dem LKW nach Berlin fährst und dann evtl. an Freiburg vorbei und etwas Stoff bei mir läßt, mit Kaffee und Kuchen würde ich dann aufwarten, salziges wäre natürlich auch möglich.
    lg monika

    den kwik sew kann ich dir leihen wenn ich ihn kopiert habe.

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hach, nach Freiburg wollte ich immer schon mal. Danke für die Einladung. Eigentlich müßte ich eine Deutschlandrundtour starten. Ganz scharf wäre ich auch auf Julias Kaufrauschquelle. Also erst Berlin und dann in den Süden, rechts und links auf der Karte, Dann brauche ich sicher noch einen Anhaänger, um meine Möglichkeiten nach Bielefeld zu bringen.
      Dein Kwik Sew Angebot nehme ich gerne an. Überleg doch schon mal, ob du bei mir einen Schnitt als Tauschobjekt gesehen hast. Ich schreibe dir noch eine Mail.
      LG, Claudia

      Löschen
    2. Der nächste Kaufrausch ist im Oktober, merk´s dir schon mal vor (11., 12.). Leider sind Jerseys da nicht immer anzutreffen. Beim letzten mal habe ich außer Seidenjerseys gar keine gesehen. Seidenjerseys nähen, v.a. dünne grenzt an Höchststrafe, da habe ich meine Finger von gelasssen.
      Mein dunkelgrüner BW-Jersey von Markt ist übrigens super, allerdings für diesen Schnitt ein bisschen dick. Das Kleid daraus habe ich schon mind. 6x gewaschen und ist immer noch schön.
      Viele Grüße
      Julia

      Löschen
    3. Jaaa,
      Termin vorgemerkt. Ich lege dir für Flutschseide nochmal Sprühstärke ans Herz, damit habe ich sie gebändigt bekommen. Jetzt geht sogar Schrägband aus Seide.
      LG, Claudia

      Löschen
  4. Schönes Kleid und sehr gute Idee, den Bindegürtel wegzulassen. Da bin ich noch gar nicht drauf gekommen...man lernt echt nie aus.

    LG Luzie

    AntwortenLöschen
  5. So rot, so schön. Der Schnitt ist toll; auch an mir! Danke noch mal für deine Entdeckung.

    Mich beschäftigt zur Zeit (auch) die Frage: Wieviel Kleidung braucht die Frau. Die vorläufige Antwort ist: Weniger als ich zur Zeit besitze. Da ist das mit dem Pillig doch ein Segen! Für die öddelig gewordenen Kleidungsstücke kann ich einen Ersatz nähen!

    Freundlicher Gruß Mema

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Danke für die Blumen. Ich habe mich entschieden meine genähte Kleidung aus dem Brauchengedanken rauszunehmen. Ich frage mich ja auch nicht, wieviel Bücher ich brauche. Ich habe Freundinnen, die malen, die fragen sich ebenfalls nicht wieviel Bilder sie brauchen. Ehrlich wenn es danach ginge, was ich nötig habe an Kleidung, könnte ich nie nie etwas nähen. Wär doch blöd, oder?
      LG, Claudia

      Löschen
  6. Ich drücke die Daumen, dass sowohl der Stoff durchhält als auch das Kleid sich als würdiges Nachfolgemodell des Braungepunkteten entpuppt. Rein optisch hätte es das Zeug dazu!
    Mit den Jerseys des von dir beschriebenen Stands habe ich leider auch ganz unterschiedliche Erfahrungen gemacht. Teilweise sind das super tolle Qualitäten (u d ich ärgere mich, nicht ganze Ballen gekauft zu haben), teilweise sind die schon nach 2 Waschgängen ausgewaschen. Also das gleiche Glücksspiel wie überall.

    Und bevor du mit dem LKW über Freiburg nach Hause fährst lade ich dich auch noch auf einen Kaffee oder was Herzhaftes ein, O.K.?

    LG
    Wiebke

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Liebste Wiebke,
      ich komme gern. Mist, mit dem Jersey. Ich hatte so sehr auf eine zuverlässige Quelle gehofft. Andererseits, falls dieses Kleid auch böse ist, kann ich mir trotzdem massenhaft Punktejersey kaufen, weil jeder Stoff eine neue Chance bietet. Auch ganz schön.
      LG, Claudia

      Löschen
  7. Hallo Claudia,
    Ich trage heute auch mein Vogue 8379! :)
    Auch mit langen Ärmeln und ohne Kragen.
    Intressant finde ich, dass du schreibst, dass es bei dir als Fake-Wickelkleid nicht gut sitzt. Ich habe inzwischen 2 Kleider nach diesem Schnitt genäht. Das erste mit Bindegürteln und das zweite ohne (nachdem mein lieber Sohn meinte, dass das Kleid wie ein Bademantel aussieht! ;-) )
    Beim Kleid ohne Bindebänder habe ich den VT-Rock im Bug zugeschnitten, also ohne Wicklung.
    Und beim Kleid mit Bindebändern habe ich im Nachhinein die Taillennaht durchgesteppt, einfach weil ich so das Gefühl habe, dass das Kleid besser sitzt und ich nicht darauf achten muss, dass die VM auch wirklich in der VM sitzt...
    Sehr gerne möchte ich noch ein Fliepi-Kleid nach diesem Schnitt nähen! Ich freue mich noch darauf, viele weitere Varianten von diesem Schnitt auf deinem Blog zu finden! Und natürlich auch andere tolle selbstgenähte Kleidung!

    AntwortenLöschen
  8. Ach, und was ich noch vergessen habe: eine für mich sehr wichtige Änderung bei dem Schnitt sind die Nahttaschen, die ich in den Rock eingearbeitet habe - ich hasse es, wenn ich nichts einstecken kann! :)

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Taschen sind super, nur vertragen sich meine Hüften nur bedingt mit Nahttaschen.:-(

      Löschen
  9. Hach, schon wieder eins von diesen tollen Wickelkleidern!
    So schön!! (Neid!!)
    Aber ich probier´s auch nochmal (nach deinem Tipp ohne Einlage), Stoff hab ich schon :-)
    LG von Katharina

    AntwortenLöschen
  10. Ach, ist das ein schönes Kleid.
    Lieben Gruß
    margit

    AntwortenLöschen
  11. Ein ganz wundercshönes Outfit!
    Liebe Grüße
    Martina

    AntwortenLöschen
  12. Super schönes Kleid, toller Schnitt. Ich muss nun auch mal endlich ans Maybach-Ufer fahren!
    Liebe Grüße
    H.

    AntwortenLöschen
  13. Der Wunsch nach einem Wickelkleid wächst weiter und weiter, besonders wenn ich so schöne Exemplare wie deines bewundern darf :)
    viele liebe Grüße Rubinengel

    AntwortenLöschen
  14. Der stoff ist wirklich traumhaft, erwachsen aber doch beschwingt mit eingebauter guter Laune! Schön ist Dein Kleid und man sieht schon an den Fotos wie gut es Dir gefällt. LG Kuestensocke

    AntwortenLöschen
  15. Superschön! Ich liebe rote Kleider und Wickel auch!
    Herzliche Grüße
    Sabine

    AntwortenLöschen
  16. Das sieht aber süß aus! Dein beschriebenes Problem beim Jersey kenne ich nur allzugut und hatte das auch letztens mit Lucy von Nahtzugabe erörtert. Ich finde das auch ganz schön frustrierend. Keinesfalls ist der Jersey haltbarer, wenn man mehr Geld ausgibt. Z.B. Stenzo ist ja nicht gerade günstig, aber pillt bei mir superschnell!
    Z.Z. sage ich mir, dann eben ganz billig kaufen und öfter was nähen, ist ja schließlich mein Hobby.
    Liebe Grüße
    Karoline

    AntwortenLöschen
  17. Auch in Rot total schön! Ich würd dich wohl bei deiner Deutschland-Stoffe-Tour begleiten;)

    AntwortenLöschen
  18. genau auf diesen Schnitt bin ich in den letzten Tagen immer wieder gestossen. Interessanterweise habe ich ein ähnliches Modell (allerdings mit Kragen) im TV an einer Moderatorin gesehen und seitdem steht ein Wickelkleid auf meiner aktuellen akuten Wunschliste.

    Jersey sind wirklich Glücksgriffe. Ich kaufe zZ sehr gerne 1€ Coupons auf dem Wochenmarkt. Das sind Probestücke aus einer Textilfabrik und nach der 1. Wäsche erlebt man oft eine Überraschung. Es waren Stoffe dabei, die sich danach noch toller anfühlten (und sofort nachgekauft wurden ;)) und andere, die plötzlich seltsam durchsichtig wurden. Allerdings tut es bei dem Preis nicht weh, wenn die Qualität mal nicht soooo toll ist. Dafür werden ich bei denen dann experimentierfreudiger, was die Schnitte angeht.

    Dein Kleid gefällt mir jedenfalls :)

    LG Lucia

    AntwortenLöschen
  19. Hallo Claudia,
    Ich lese ja schon eine Weile mit & Deine Kleide gefallen mir sehr gut. Dein Blog gefällt mir auch und ich habe ihn für den Best Blog Award nominiert. Informationen findest du auf meinem Blog "Maschenbild".
    LG Ina

    AntwortenLöschen
  20. Sehr schön, würde ich auch anziehen :-)
    LG Judy

    AntwortenLöschen

Ich freue mich sehr über eure Kommentare.