Mittwoch, 25. September 2013

MMM 77 Noch ein Hawthorn






Lucy begrüßt uns heute auf dem MMM-Blog zum kalendarischen Herbstanfang, ich konnte letzte Woche den mentalen Herbstanfang in schlimmster Ausprägung durchleiden.
Frieren, schlechte Laune, Rege, nichts vernünftiges an zuziehen......
Nachdem ich mit dem Liebsten Auswandermöglichkeiten in einen Landstrich mit milden Wintern auf das Rentenalter verschieben musste, blieb mir nichts anderes übrig als mich den Herausforderungen der kälter werdenden Temperaturen zu stellen.
Mein erstes offizielles Herbstkleid ist dieses Hawthorn von Colette aus blaugrauem Chambray.
Bei den vorher genähten Hawthorns hatte ich eine Freihand SBA am Oberteil vorgenommen, die habe ich hier weggelassen und die Originalvorlage ausprobiert.
Ich wollte das Kleid gerne etwas luftiger. Wenn es kälter wird soll auf jeden Fall noch ein wärmendes Unterkleid darunter passen, ohne dass ich mich gepropft fühle.
Oberteil und Ärmel habe ich komplett im schrägen Fadenlauf zugeschnitten, um das Höchstmass an Bequemlichkeit aus dem Webstoff herauszukitzeln.
Vom Tragekomfort ausgehend bin ich passionierte Jerseykleid-Trägerin, nur wäre es doch schade um all die schönen Webstoffe, würde ich sie nicht verarbeiten können. So bin ich auf der Suche nach Möglichkeiten, gewebte Stoffe zu gemütlichen Kleidungsstücken zu verarbeiten. Mit dem Zuschneiden im schrägen Fadenlauf klappt das ganz gut, dadurch ergibt sich eine deutliche Verbesserung der Bewegungsfreiheit.
Zu einem Herbstkleid gehören natürlich lange Ärmel, die waren für mich mangels zufriedenstellender Vorlage, bisher eine Herausforderung. Nach den Laurel-Ärmeln habe ich jetzt eine noch bessere Alternative gefunden. Ich verwende jetzt die Ärmel von Archer und habe sie zu dem ÄRMEL erklärt. Ich habe sie bis jetzt in 3 verschiedene Kleider eingenäht, jedesmal passten sie wie für die entsprechenden Schnitte entworfen.Ganz zu schweigen von der Tatsache, dass es möglich ist die Arme problemlos über den Kopf zu heben.
Ich kann mir Hawthorn auch ganz gut aus einem leichten Wollstoff als Winterkleid vorstellen. Schön, dass ich heute an diesem ganz anständig temperiertem Herbsttag(19 Grad sind uns hier versprochen), mich noch nicht akut mit Wollkleidern beschäftigen muss.
Mehr Herbstkleidung wie immer Mittwochs gibt es hier zu bewundern.

Kommentare:

  1. Meine Rede!!! Ich hab genau die gleichen Probleme mit Ärmeln wie du!!!! Darum trage ich auch meistensJersey. Momentan bin ich da auch grad wieder nah dran mich über die ganze K****e bei den Schnitten aufzuregen und kann immer gar nicht verstehen, wieso andere ein Gewebekleid nach dem anderen nähen, haben die so Probleme nicht?.
    Ich brauch auch ganz viel Bewegungsfreiheit, was mir Webstoffe im Allgemeinen nicht geben können. Das mit dem Fadenlauf werd ich jetzt mal mit in mein Repertoire aufnehmen. Über Ärmel und Spannen könnte doch mal jemand nen Post machen der davon dolle Ahnung hat, hm....
    Dein Kleid sieht aber heute sehr, sehr schön aus!!!!! Ich bin ja eh dein Fan!
    Viele Grüße Vera

    AntwortenLöschen
  2. ein sehr schönes herbstkleid und die ärmellösung finde ich prima :-)

    lg anja

    AntwortenLöschen
  3. Ich bin auch noch auf der Suche nach DEM Universalärmel - danke für den Tipp,ich schau gleich mal nach dem Archer-Ärmel...
    Dein Kleid sieht auf jeden Fall toll aus u ich bekomme immer mehr Lust auf den Schnitt :-)

    Liebe Grüße,
    Stefanie

    AntwortenLöschen
  4. Ich bin auch noch auf der Suche nach DEM Universalärmel - danke für den Tipp,ich schau gleich mal nach dem Archer-Ärmel...
    Dein Kleid sieht auf jeden Fall toll aus u ich bekomme immer mehr Lust auf den Schnitt :-)

    Liebe Grüße,
    Stefanie

    AntwortenLöschen
  5. Sieht wieder mal sehr schön aus Dein heutiges Kleid! Eine Herbst-Winterversion möchte ich davon auch noch haben. Die "Ärmelprobleme" habe ich nur manchmal und kann Dich schon verstehen, dass das wirklich eine Einschränkung der Tragequalität ist.
    Liebe Grüße
    Tina

    AntwortenLöschen
  6. Sehr schönes Kleid! Mir gefällt der Kragen ja super gut! Hmm, da überleg ich doch glatt, mir den Schnitt zu besorgen...
    LG Zora

    AntwortenLöschen
  7. Der blaugraue Chambray sieht aber sehr schick aus, das Kleid insgesamt natürlich auch.
    Ja, Ärmel in Webstoffen sind so eine Sache. Manchmal passt alles und manchmal könnte man wirklich verzweifeln. Sehr interessant, wie du das gelöst hast. Vielleicht sollte ich mir den Archer-hilft-immer-Ärmel auch zulegen.
    LG Susanne

    AntwortenLöschen
  8. Oh, ist das schön!! Du siehst wunderbar aus! Der Schnitt sieht klasse aus (ich habe ihn auch, aber noch nicht genäht!)

    AntwortenLöschen
  9. Noch ein Weißdorn, ein wintertauglicher sogar! Bei mir sitzen bei diesem Schnitt die Ärmel ziemlich gut.
    Aber Ärmel sind auch für mich ein Thema; ich verstehe sie nicht und jetzt, zu meinem neuen "weniger arbeiten" Zustand habe ich mir eine Woche Intensivkurs zum Ärmelverstehen geschenkt. Montag geht es los. Ich berichte und teile die neuen Erkenntnisse.
    Gruß Mema

    AntwortenLöschen
  10. Sieht toll aus! Klasse, dass du nun passende Ärmel gefunden hast. Wenn das mal nicht der Vorteil am nähen ist, alles bestmöglich auf die eigenen Maße anzupassen.

    LG
    Steffi

    AntwortenLöschen
  11. Oh schön! Bei der Idee zu einer Wollversion des Schnittes, fange ich schon an zu schwitzen;)

    AntwortenLöschen
  12. Ich habe den Schnitt ja auch noch hier liegen... ich glaube, ich werde zuerst Romanit nehmen, dem Tragekomfort zuliebe. Aber deine Idee, mit dem schrägen Fadenverlauf finde ich auch sehr gut und auch Wolle hört sich für mich verlockend an...
    LG Rita

    AntwortenLöschen
  13. Das Ärmelproblem kenne ich auch und komischerweise oft bei Schnitten, die anderen Leuten keine Probleme machen (z.B. Simplicity 7051). Früher hat mich das nicht so gestört, da war ich so froh, wenn ein Kleid hübsch aussah. Mit dem Wachsen der selbstgenähten Garderobe bleiben diese Kleider dann aber fast nur noch im Schrank hängen.
    Die Archer-Ärmel passen aber zum Kleid wie dafür gemacht und deine Hawthorne-Herbstversion gefällt mir auch sehr gut. Da hast du wirklich deinen Hemdblusenkleidschnitt gefunden.
    Lg von Katharina

    AntwortenLöschen

Ich freue mich sehr über eure Kommentare.