Sonntag, 9. September 2012

Way to Goddess 2










Das ist also das Ergebnis aus "Drape Drape" Kleid Nummer 17  `Goddess drape dress" .
Ich bin stolz , dass es mir gelungen ist das Kleid fertig zu nähen.
Das ist ein dramatisches Kleid für den großen Auftritt.
Die Effekte sitzen genau an den richtigen Stellen, meinen Männern gefällt es sehr.
Trotzdem ist kein Kleid das ich häufig tragen werde, weil es doch mehr für den großen Auftritt als für das normale Leben geeignet ist.
Aber egal, im Grunde habe ich das schon geahnt, mich hat die ungewöhnliche Konstruktion gereizt und das Nähen hat Spaß gemacht.
Die Schnitte aus"`Drape Drape"sind  vom Bunka Fashion College, der gleichen Quelle wie auch die Pattern magic Bücher.
Das Verdrehen von Stoff, wie beim Knotenkleid kennen ja viele, ich habe hier ein gefaltetes Kleid genäht.

Vor dem Nähen habe ich auf einigen anderen Blogs die Erfahrungen recherchiert, gebündelte Informationen gibt es bei den "Japan couture addicts"
Auch ich kann sagen, die größte Hürde ist das Abnehmen des Schnittes.
Ich hatte Sohn L., der das für mich erledigt hat.

Die Schnittteile sind sehr groß und haben eine ungewöhnliche Form.






Ich zeige euch hier das Rückenteil im Vergleich mit einem normalen Kleiderschnitt von mir. 
So werden die Größenverhältnisse sichtbar.

Ehrlich, beim Zuschneiden dachte ich die ganze Zeit, das kann nichts werden.

Zur Veranschaulichung Bilder von der technischen Zeichnung.







Alle "Seitenauswüchse" werden übereinandergelegt, damit sie den Faltenwurf ergeben.







Der Faltvorgang ist genau und verständlich im Buch erklärt.
 Gut dass es schon eine englische Übersetzung gibt, ich ziehe den Hut vor allen Nicht-Japanisch-Sprechenden, die noch nach der Originalausgabe genäht haben.


Es macht Spaß zu erleben wie aus diesen geheimnisvollen Teilen ein Kleid entsteht, für mittel geübte Näherinnen dürfte das handwerklich zu bewältigen sein.
Auch wenn ich das Kleid nicht trage, habe ich der Wissens-und Handwerksdatei in meinem Kopf etwas neues hinzugefügt, darum werde ich sukzessive weiter Schnitte aus dem Buch nähen.
Ich habe mir dafür Kilometer ganz günstigen Jersey besorgt.

Kommentare:

  1. WOW ! was ein kleid. ich bin schwer begeistert und mein lemming erst recht. mit dem rede ich aber erstmal ein paar takte, so von wegen : wir gehen ja eher selten zur bambiverleihung und im dorfsupermarkt macht sich das ein wenig overdressed....
    ich bezweifle, dass der kerl einsichtig sein wird.

    lieben gruß,
    susa

    AntwortenLöschen
  2. Mensch , da bleibt einem ja die Spucke weg !!!Sieht grossartig aus !Und ist viiiel zu schön , um nur für den grossen Auftritt getragen zu werden ! Vielleicht traust Du Dich doch , es ganz normal ohne elegantes Beiwerk anzuziehen ...
    Liebe Grüsse Dodo

    AntwortenLöschen
  3. Jetzt bin ich platt!!! Deine Experimentierfreudigkeit gefällt mir! :) Sehr sympatisch!
    Und warum in aller Welt meinst du das Kleid nicht tragen zu können? Guck dir Carolyn an (handmade by carolyn) sie trägt diese Sachen auch und sieht damit oft so toll aus, auf ganz natürlich Art.

    Liebe Grüße
    Immi

    AntwortenLöschen
  4. Ein richtiges Projekt war das ja. Aber das Ergebnis kann sich sehen lassen. Wenn es jetzt aus dunkelrotem Seidenjersey gewesen wäre, dann wäre es Abendgaderobe, so finde ich es alltagstauglich, vielleicht nicht gerade zum Radfahren und Kuchen backen, aber für´s Geschäft ist es doch super.
    Viele Grüße
    Julia

    AntwortenLöschen
  5. Das Ergebnis sieht ja stark aus! Und der Schnitt "interessant". Unbedingt tragen. Und wenn es an Gelegenheiten mangelt, einfach welche schaffen!

    Viele Grüße, Petra

    AntwortenLöschen
  6. Hmmm. also ich finde es auch interessant. Mir würde es aber, glaube ich, besser aus einem einfarbigen Stoff gefallen. Die Raffungen und das Muster wären (sogar) mir zu viel.
    Herzliche Grüße
    Sabine

    AntwortenLöschen
  7. Das ist ja wirklich ein Gala- oder Weihnachtskleid. Es sieht sehr schick aus und ich bewundere deinen näherischen Mut und deine Neugier.
    Liebe Grüße,
    Nova

    AntwortenLöschen
  8. Wirklich super geworden. Und ich finde, durchaus öfter tragbar.
    Darf ich mal fragen, welche Größe Du genäht hast und welche Deutsche Größe Du sonst trägst? Ich nähe gerade aus Drape Drape w und komme mit den Schnitten gut, aber mit den Größen absolut nicht klar.

    Herzliche Grüße,
    rebecca

    AntwortenLöschen

Ich freue mich sehr über eure Kommentare.