Montag, 17. September 2012

Swap 12/13


Wie viele meiner virtuellen Nähfreundinnen ist für mich jetzt auch die Zeit meine Kleider- und Stoffschränke durchzusehen.
Leider brauche ich keine Sommergarderobe mehr und ich muß mich auf die kältere Zeiten einstellen.
Dieses Jahr gibt es neben dem großartigen MMM noch mehrere gemeinsame Nähaktionen.
Der Wintermantel Sew Along von Lucy und Catherine kommt für mich genau passend. Dieses Jahr wird ganz sicher ein Mantel fertig.
Julia lädt zum Bleistiftrocknähen ein, da bin ich nur interessierte Beobachterin. Bis jetzt habe ich Bleistiftröcke für nicht besonders alltagstauglich gehalten. Ich bin eine Frau für grosse Schritte , der enge Rock bremst mich dann zu sehr.
Es wurden aber fahrradtaugliche Röcke angekündigt, da bin ich sofort dabei, denn toll sieht so ein schmaler Rock ja aus.

Ganz attraktiv finde ich auch den Swap 12/13 von Mema, Immi und Rong.
Das ist für mich ist das erstens ein Gerüst für meine Herbst-Winternähpläne und zweitens hält es mich bei der Stange. Wenn ich hier öffentlich meine Pläne dokumentiere ist die Motivation sie auch zu beenden deutlich grösser. Zuviele Ufos bremsen mich nämlich aus, genau wie ein zu großer Stoffvorrat mir schwer auf der Seele liegt.
Ich habe also meine Bestände gesichtet und einen Swap-Stapel zusammengetragen.





Meine Vorhaben von oben nach unten :

  • Gut abgelagerte Aran von Lana Grossa in wollweiß. Die Wolle war schon mal eine Strickjacke, die mir nicht gefiel. Jetzt möchte ich einen weiten kurzen Raglanpulli daraus stricken, den ich zu Röcken und über schmale Kleider tragen kann.
  • Oranges Jacken-Ufo. Angefangen im Frühling, dann wurde es einfach zu warm. Außerdem möchte ich im Sommer auf keinen Fall daran erinnert werden, dass ich Wolljacken brauchen könnte. Mittlerweile lässt sich das nicht mehr leugnen und Farbe und Stoff sind kleine Lichtblicke im Wintergrau.
  • Olivgrünes Shirt
  • Anthrazitfarbener doubleface Jersey, der sich noch nicht entscheiden kann, ob er Kuschelkleid oder Kuschelhose werden möchte. Am liebsten beides, kann aber sein, dass er zu klein dafür ist.
  • Petrolfarbenes Softshell, dass ich im Rahmen des Wintermantel Sew Alongs zu " Blu di Prussia" vernähen werde.
  • Ganz unscheinbar liegt da eine Perle aus einem Fabrikverkauf. Ein kobaltblauer Kuscheljersey aussen Baumwolle und innen eine schmusige Naturfaser, mein Tip  ist dass es sich um Kaschmir handelt.  Bei Fabrikverkäufen ist die Stoffzusammensetzung ja nicht immer angegeben,Die Brennprobe zeigt aber eine reine Naturfaser an. Das wird ein Kleid nach Vogue 8685.
  • Noch ein Ufo aus wollweiß-braun-grau. Das war im Sommer als Urlaubskleid geplant, beim Anprobieren fühlte es sich eindeutig nach Wolle an. Im Stoffrausch in dunklen Fabrikhallen kann es schon mal Überraschungen geben. Aber egal das ist ein schöner Stoff, der möchte jetzt nur noch ein Futter.
  • Aus dem ganz dünnen schwarz-weißen Punktewalk möchte ich mir ein A-Linien-Kleid nähen. Schnitt weiß ich noch nicht und ich bin mir auch nicht sicher, ob mit Ärmeln oder als Trägerkleid besser zum Stoff passt.
  • Der orange-rot-geringelte Jersey wohnt hier schon länger, ich finde ihn ganz wunderschön. Leider verrät er mir nicht was er werden möchte. Da mache ich mal ein bißchen Stress, weil ich so gerne diese Farben an mir sehen möchte. Eventuell spricht der Stoff ja mit euch, ich freue mich sehr über Vorschläge.
  • Dann brauche ich noch einen schmalen Rock bevorzugt aus Walk, weil dehnbar, zum Radfahren und Popowärmen. Bevorzugt in camel oder einer anderen hellen Farbe aus dem warmen Farbspektrum.
  • Als letztes Teil wünsche ich mir noch einen kurzen schmalen Pullunder, den ich über meinen Jerseykleidern und zum Rock tragen kann. Da fehlt mir aber noch jegliche Idee, woher der Schnitt kommen soll und welche Farbe der Pullunder haben könnte.


Wie die anderen Teilnehmerinnen werde ich jeweils am 1. jeden Monats bis zum März 2013 meine Fortschritte posten und über spontane Änderungen meines Plans berichten. Ich freue mich auf das gemeinschaftliche Nähen und die Inspirationen, die daraus entstehen. Vielen Dank an die Erfinderinnen Mema, Immi und Rong.

Kommentare:

  1. Hallo!
    Das ist eine lange aber abwechslungsreiche Liste und ich glaub ich muss meinen Plan für den Herbst auch mal mit Deadlines versehen.
    Eine Frage, die ich schon beim Lesen deines Mantelposts hatte: Hast du eine gute Bezugsquelle für Softshell? Ich will mir eine Fahrradweste nähen, da käme sowas gerade recht.

    Liebe Grüße
    Hannah

    AntwortenLöschen
  2. Ich bin auch mal gespannt, wieviel von der Liste im März dann wirklich umgesetzt ist. Zu deiner Softshellfrage, ich habe bei "extremtextil" Softshell bestellt und vernäht. Die haben eine gue Qualität und sind auch preislich in Ordnung. Den Stoff für meinen Mantel habe ich bei "Pretty Woman Leipzig" über Eb** bestellt, der ist leider komisch. Die Membran, die Wind und Regen abhalten soll, liegt innen. Der Stoff ist also von innen mit einer Klarsichtfolie überzogen. Ich habe da ein wenig Angst, ob meine Nähmaschine ihn transportiert. Den würde ich erstmal nicht empfehlen.
    LG, Claudia

    AntwortenLöschen
  3. Das 'orangene Jacken-Ufo' hat es mir angetan. Das würde sich nahtlos auch in meine Kollektion einfügen lassen. Der Stoff sieht total weich und edel aus.

    Freut mich sehr dass du beim SWAP-Nähen mitmachst! :)

    Grüße von Immi

    AntwortenLöschen
  4. Ich finde es gut, dass Du diese Aktion mit Deinen Ufos kombinierst. Wenn der SWAP fertig ist, hast Du auch zwei Ufos weniger. :)

    Ich finde es auch super, dass noch ein Pullover gestrickt wird.

    Wenn ich alles zusammen zähle, möchtest Du 11 Teile nähen. ui... auch ein grosses Projekt.

    Ich freue mich richtig, dass Du mitmachst. Zusammen macht viel mehr Spass! :)

    Viele liebe Grüße,

    Rong

    P.S.: Deinen Blog habe ich auch gleich in meinem Blogroll aufgenommen.

    AntwortenLöschen
  5. Moin, das ist ja fein, daß Du ein paar Ufos mit reinwirfst. Ich hab, nachdem ich meinen Beitrag gepostet hatte, festgestellt, daß ich noch zwei Kleidleichen und ein Strickkleid hier liegen hab, die auch fertiggemacht werden sollten, so von wegen gutem Karma und so. Ich bin zur Zeit bei 12 Teilen, die es werden sollen. *fingernägel beiß* Auf gutes Gelingen!
    LG
    Alexandra

    AntwortenLöschen
  6. Du hast Dir ja auch ganz schön viel vorgenommen.

    Ich hoffe auch, dass es mir hilft, meine Pläne in die Tat umzusetzen, wenn ich sie öffentlich aufschreibe und Teil eines Projektes bin.

    Ich bin wirklich sehr gespannt, wie produktiv wir so sein werden.

    Viele Grüße
    Gaby

    AntwortenLöschen
  7. Oh, da freu´ich mich richtig drauf, dass ich zuschauen darf! Auf Deinen Pullunder werde ich lauern, so einem möchte ich auch! Und das mit dem Pulli klingt auch gut.
    Herzliche Grüße
    Sabine

    AntwortenLöschen

Ich freue mich sehr über eure Kommentare.