Samstag, 19. November 2011

Bittere Pillen



Schönes Kleid oder? Mir gefällt es
Das ist Pastille aus dem Colettebuch.
Seit das Buch angekündigt ist bin ich scharf darauf mir das Titelmodell zu nähen. Ich finde die Ärmel so entzückend, den Rockteil mit den Pintuckfalten, ach eigentlich alles.
Dann hatte ich diesen wunderbaren kuscheligen Stoff und wußte schon genau, wie sich dieser Stoff verwandelt in dieses Kleid anfühlen wird.
"An den Stoff haben sich nicht viele rangetraut, weil der so grob gewebt ist" , so war der Kommentar der Stoffladenbesitzerin.
Macht mir doch nichts, ich bin schließlich mutig und unkonventionell.
Ich war beim Zuschneiden großzügig. Der Stoff ist wirklich sehr grob gewebt und ich wollte nicht dauernd an dem Kleid rumflicken müssen, wie an meinem Rooibos.
Da fand ich es eine gute Idee ein wenig Platz zu lassen, zumal der Stoff auch ganz schön dick ist. Das Kleid sollte schließlich nicht so auftragen.
Die Folge war, ich habe alles enger gemacht und zwar richtig viel, die Pintuckfalten im Saum hatte ich gestrichen, da der Stoff dafür zu fragil war.
Die Ärmel mußten ab, die Schulternähte verkürzt werden. Es sitzt immer noch recht großzügig, aber ich finde das zu vertreten.
Vielleicht liegt das Anpassungsdrama an meiner Karlsson-Mentalität, "das stört keinen großen Geist".
Ganz abgeschrieben habe ich Pastilles noch nicht, ich hätte einfach gerne ein Kleid, das so aussieht wie auf dem Foto. So richtig glaube ich nicht mehr, daß es klappt.
Dieses Kleid kann ich mit Fug und Recht eigener Entwurf nennen. Da einzige das noch dem Original ähnelt ist der Ausschnitt.
In die Taille habe ich einen Streifen aufgesetzt, weil der Stoff an den Nähten auseinander fiel

.
Alle Säume und der Bund haben Rollsäume und sind dann mit Hand angenäht.
Das hat ganz schön lange gedauert, hat sich aber gelohnt. Das Kleid ziehe ich wirklich gerne an und bis jetzt hat sich noch keine Naht aufgelöst.
Die Anpassungen, die ich an diesem Colette-Schnitt vornehmen mußte gehen wahrscheinlich zu meinen Lasten. Mal sehen wie es mit meinem Weihnachtskleid wird, ich denke ernsthaft über ein Probemodell nach.

Kommentare:

  1. Auf dem Foto sieht dein Kleid sehr hübsch aus.
    Das Buch liegt hoffentlich bei mir unter dem Weihnachtsbaum, dann könnte ich nochmal die (Un)Ähnlichkeit mit dem Original vergleichen.
    So locker gewebte Stoffe sind so eine Sache für sich, ich habe bisher auch erst einen vernäht, ist schon lange her und ging in die Hose, weil ich einen zu komplizierten Schnitt gewählt habe. Ich denke bei solchen Stoffen ist weniger oft mehr, z.B. Chanel-jacke.
    Probemodelle nähe ich auch recht häufig und ich werde vermutlich auch zwei Weihnachtskleider nähen.
    Viele Grüße
    Julia

    AntwortenLöschen
  2. Ich weiß nicht, wie es hätte aussehen sollen, aber es gefällt mir unheimlich gut, Schnitt und Stoff, genau mein Geschmack. Und dann auch noch bunte Strumpfhosen, tolles Outfit!
    Herzliche Grüße
    Sabine

    AntwortenLöschen

Ich freue mich sehr über eure Kommentare.