Mittwoch, 27. Mai 2015

MMM 17- Morris Blazer mit Terra Pants



Der Morris Blazer von Grainline ist noch nicht lange auf dem Markt. Mir hat der Schnitt sofort gefallen, nur berichteten die ersten Näherinnen von Lappungsproblemen bei den Belegen und dem Schalkragen.
Das kenne ich ja schon vom Dakota und war erstmal skeptisch.


Jetzt hatte ich hier aber schon seit Jahren diesen cremefarbenen romanitartigen Stoff liegen. Der Stoff ist sehr fest gearbeitet, wäre für ein Kleid, dass ich ursprünglich daraus nähen wollte, viel zu steif.
Dann habe ich im Laufe des MMMay´15 noch festgestellt, dass ich zu wenig helle Kleidungsstücke besitze.
Wenn das Frühjahr schon so mistig ist, mag ich nicht auch noch dunkle Kleidung tragen. Das drückt meine Stimmung zusätzlich zum Wetter.
Im Herbst stört mich das weniger, aber im Frühling habe ich große Lust auf helle Farben.


Der Morris ist eine kurze, verschlußlose, ungefütterte Jacke. Der Schnitt ist für feste Strickstoffe oder Webstoffe mit Elasthan vorgesehen.
Somit ist es ein relativ unkompliziertes Nähvorhaben. ich wollte gerne eine Jacke haben, die nicht so formell wie ein "richtiger" Blazer ist, aber eben auch nicht so leger, wie eine Strickjacke.



Alles in allem bin ich mit meinem Morris sehr zufrieden, auch die möglichen Zuppel- und Lappungsprobleme tauchten bei mir nicht auf.
Ich plane natürlich noch weitere Modelle, so ein nicht ganz günstiger Schnitt muss sich schließlich amortisieren. Ich bin ziemlich gespannt, wie die Jacke sich mit anderem Stoff verhält.


Ebenfalls brandneu ist meine Nadelstreifenhose, die ich dazu trage. Das ist ein polyglottes Modell , schnitt aus Australien, Oberstoff aus Paris, Futter aus Berlin, handgefertigt in Bielefeld.
Die Terra Pants von Pattern Fantastique habe ich inzwischen schon einige Male genäht. Diese Hose ist, aufgrund der großen Bundfalten unschlagbar bequem.
Zusätzlich finde ich sie auch noch sehr cool, ich hatte schon immer ein Faible für sehr weite Hosen.


Diese Hose ist gefüttert, da mein Bedarf an flatterigen dünnen Sommerhosen nicht besonders groß ist.
Ich habe lange überlegt, wie ich eine Hose mit festem Bund und Seitentaschen am besten füttere. Hier habe ich mich dafür entschieden, die Hosenbeine zu doppeln und Oberstoff und Futter wie eine Lage zu verarbeiten.
Das hat ganz gut geklappt. Als doppelte Lage sind die beiden verwendeten Stoffe erstaunlich warm, passen also hervorragend zum kalten Mai.


Dazu trage ich ein Birgitte Basic Tee von Maria Denmark genäht aus Pariser Jersey.

Jetzt geselle ich mich zum virtuellen Laufsteg beim Me Made Mittwoch, wo heute Swingin´Cat mit einem dramatischen Cape Gastgeberin ist.

Kommentare:

  1. Hallo, das sind ja Bilder, eine klasse bunte Kleider Kombi. Und ich trau mich einen Vorschlag zu machen. Gib dem Jackenschnitt beim nächsten Mal ein wenig mehr Stoff auf Schulterblatthöhe. Das könnte die Stressfalten im Rücken verringern. Gruß Mema

    AntwortenLöschen
  2. Die Hose ist ja schick! Gefällt mir sehr! Liebe Grüße, Zuzsa

    AntwortenLöschen
  3. Oh, das freut mich, dass der Schnitt so gut ist! Er gefällt mir auch sehr, aber ich habe den Victoria Blazer-Schnitt von BHL noch unvernäht liegen, der ist zuerst dran (wenn mir der passende himbeerfarbene Stoff begegnet)! Die Hose gefällt mir auch und Du kannst so weite Hosen auch tragen!
    Liebe Grüße, SaSa

    AntwortenLöschen
  4. Tolles Outfit! Passt alles perfekt zusammen und der Blazer sieht klasse aus :)

    Liebe Grüße
    Julia

    AntwortenLöschen
  5. Sehr schönes Outfit! Die Jacke gefällt mir besonders gut!
    LG

    AntwortenLöschen
  6. Tolles Outfit! Du bist ja fleißig. In den Blazer hab ich mich auch verliebt. Ob der wohl auch auf Kleider passt? Hast du's mal ausprobiert?
    LG Karin

    AntwortenLöschen
  7. Wow ein klasse Outfit! Dein heller Morris Blazer gefäll tmir sehr, mir geht es auch so, bitte helle Farben im Frühling, auch wenn es kalt ist ;-) Deine coole Hose gefällt mir sehr dazu, alles wirkt lässig elegant. LG Kuestensocke

    AntwortenLöschen
  8. Ahhhh der Blazer ist da! Die Hose brauch ich auch unbedingt. Sehr schöne combi
    Kg Sybille

    AntwortenLöschen
  9. Tolles Outfit!
    Ach, Du hast wirklich immer die schönsten Schnitte - sogar die "Pantalon Gilbert" habe ich schon bei Dir entdeckt :)
    Liebe Grüße
    Sandra

    AntwortenLöschen
  10. Ein cooles Outfit - die Jacke finde ich sehr schick und trotzdem lässig und mit weiten Hosen kriegt man mich auch :) Deinem Text nach zu urteilen hast Du ganz genau das erreicht, was Du damit auch vor hattest - was soll man da noch sagen? Großes Kompliment! :)

    AntwortenLöschen
  11. Liebe Claudia, dein polyglottes Gesamtkunstwerk scheint mir eine sehr bequeme, alltagstaugliche Kombination zu sein. Ich nähe viel aber du bist unschlagbar bezüglich Quantität, Experimentierfreude und Neugierde. Nur weiter so, ich gucke mir gerne etwas ab. Hier im Süden sind es übrigens immerhin 15 Grad und von einer gefütterten Hose Ende Mai zu lesen, ist etwas merkwürdig. Aber wenn es kalt ist ... Herzliche Grüße, Nina

    AntwortenLöschen
  12. Ich sag jetzt einfach mal : Genau Dein Ding - alles !!! Bin sehr begeistert und schau mal nach dem Schnitt . Bei uns im Norden ists übrigens auch saukalt und windig, und ohne Jacken geht gar nix.
    liebe Grüße Dodo

    AntwortenLöschen
  13. Die Jacke ist klasse und der Schnitt direkt auf meine Wunschliste gewandert. Genau solche Mitteldinger zwischen offiziellem Blazer und Strickjacke brauche ich auch.

    LG Luzie

    AntwortenLöschen

Ich freue mich sehr über eure Kommentare.